Netzlaufwerk als Zielpfad geht nicht mehr



  • @styroll

    selbes bei mir: wenn ich die von Dir besagte Option delselektiere und den “prüfen” Button klicke, kommt die Meldung “Pfad nicht beschreibbar”. Selbes beim “1 Film Speichern”



  • müßig, noch was zu scheiben
    Was unter der vorherigen Version ging , geht Jezt nicht mehr. Punkt!


  • Administrator

    Von unserer Seite aus wurde an entspechender Stelle nichts verändert. Oracle hat aber im Bereich Netzwerk was von Java 8 zu 11 getan. Ggf. ist das, dass ausschlaggebende.

    Btw. Ich kann die hier beschriebenen Probleme mit meinem Netzlaufwerk nicht bestätigen. Ist eine an der Fritz Box angeschlossene USB Festplatte die als Netzlaufwerk eingebunden ist.



  • ich kann nur behaupten: das was unter der vorherigen Version ging geht jetzt nicht mehr



  • @downloadking Geht mir ähnlich, ich bin nicht besonders blöd. Habe jetzt aber über 11 Stunden gebraucht bis alles so lief wie vorgestern. Das ist doch Wahnsinn. - Das soll jetzt keine Vorhaltung oder Kritik an Menschen die an Mediathekview arbeiten sein. Nur so ein Erfahrungsbericht…Ohne den Hinweis auf den Computerbase-Download würde ich morgen noch im Dunkeln rumtappen…



  • @Nicklas2751

    Folgendes Testergebnis zu Deiner Aussage mit Fritz!NAS

    Ich habe aus Sicht vom Win 10 Desktop PC mit 3 Netzwerkfreigaben getestet

    • 1x Freigabe für SMB 1.0 - SMB 3.0 auf Synology NAS. \\NAS\Video
    • 1x Freigabe von einem anderen Windows 10 PC \\PC\share
    • 1x Freigabe von einer Fritz!Box 3490, \\fritz.nas\FRITZ.NAS

    Was ich beobachte ist:

    MV 13.3.0
    …zeigt bei jeder der drei Freigaben sofort korrekt den freien Speicherplatz an.
    …hinterlegt den Zielpfad bei jeder der drei Freigaben in rot. (lokal auf USB Stick: weiß hinterlegt)
    …zeigt beim OK im Film speichern Dialog für Synology NAS und Win10 Share Fehler
    “Fehlerhafter Pfad! Pfad ist nicht beschreibbar” (Download von Abos/Mehrfachauswahl klappt hier)
    …zeigt beim OK im Film speichern Dialog für Fritz!NAS keine Fehlermeldung, sondern legt den Download an.

    siehe Bilder

    Synology NAS
    NAS.png (Pfad wird bei OK nicht akzeptiert)

    Win10 PC
    Win10Share.png (Pfad wird bei OK nicht akzeptiert)

    FRITZ!NAS
    FritzNas.png (Pfad wird bei OK akzeptiert)



  • @Nicklas2751

    ich hab den Quellcode gezogen und MV 13.3.0 im Debugger gestartet.
    Der Unterschied im MV-Code, wo das Fritz!NAS durchgeht und die Synology nicht, liegt
    in der Datei .\src\main\java\mediathek\tool\GuiFunktionenProgramme.java
    in der Funktion checkPathWriteable.
    Genauer, es wird die Funktion Files.isWritable(path) aufgerufen.
    Mit dem Pfad auf das Fritz!NAS kommt hier true zurück.
    Mit dem Pfad auf die Synology kommt hier false zurück.

    Wenn ich zu Testzwecken, nur für Spaß, das Ergebnis von Files.isWritable(path) ignoriere,
    dann erzeugt der Befehl Files.createTempFile(path, “mediathek”, “tmp”);
    trotzdem erfolgreich eine Datei auf der Synology (auf dem Fritz!NAS sowieso) -
    und, die Funktion checkPathWriteable liefert bei mir, so verunstaltet, für die Synology den Wert true zurück.

    Hilf Dir diese Auskunft weiter? Gerne kann ich weitere Dinge testen.


  • Entwickler

    Kann es sein das das Synology eine ältere SMB-Version verwendet als die FritzBox? Meiner Meinung nach haben die in der FritzBox auf SMB3 umgestellt.

    Files.isWritable ist eine Java NIO Standardfunktion aus dem JDK und sie sollte eigentlich gut funktionieren. Den letzten bekannten Fehler hierzu habe ich 2016 bei oracle entdecken können.



  • @DerReisende77

    Ja. Es kann sein, dass Windows/MV@Java11 und das Synology NAS eine ältere SMB-Version verwendet als die Fritz!Box.
    Leider kann ich noch nicht beantworten, ob das tatsächlich zutrifft. Vielleicht finde ich noch raus, wie ich von der Fritz!Box selbst diese Information rausziehe.

    In der Admin-Oberfläche der Fritz!Box finde ich auf Anhieb nicht die Version des SMB Protokolls.
    im Internet spricht Hersteller AVM von smb 1.0 – aber man muss ja nicht alles glauben, was im Internet steht. Die 3490 ist… nicht gerade ein neues Modell.
    https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-3490/wissensdatenbank/publication/show/3327_Von-der-FRITZ-Box-unterstutzte-SMB-Versionen/

    In der Admin-Oberfläche der Synology gibt es eine Einstellung für eine minimale und eine maximale SMB Version. Maximum steht bei mir auf 3.0. Minimum kann ich nicht auf 3 .0 einstellen. Mimimum auf SMB 2.0 einzustellen genügte eben nicht, damit im Debugger Files.isWriteable auf true geht.

    synology.png

    (Übrigens kommt auch beim Windows10 share auf dem Laptop hier false zurück. Das hatte ich vorhin nicht getestet und eben nachgeholt.)



  • Synology kann auch SMB3. Eventuell muss das aber erst aktiviert werden und das ist es wohl bei rubikon, siehe:

    @rubikon sagte in Netzlaufwerk als Zielpfad geht nicht mehr:

    1x Freigabe für SMB 1.0 - SMB 3.0 auf Synology NAS. \NAS\Video


  • Administrator

    Bei mir sieht das ganze übrigens so aus:
    filmspeichern.png und im explorer
    explorer.png

    Ich habe einfach die Fritz Box als Netzlaufwerk verbunden dadurch erhält der einen Laufwerksbuschtaben den ich bei MV wie gewohnt verwenden kann.


  • Entwickler

    Also ich kann das Problem unter Windows 10 ebenfalls mit meiner Synology nachvollziehen. Ich kann dort auch nicht abspeichern.
    Interessanterweise klappt dasselbe network share ohne Probleme von Linux und macOS aus.

    Eine Lösung habe ich bisher aber nicht gefunden. Vorerst bleibt dir wohl bis zur Lösung nur, Files.isWritable zu entfernen. Dann geht halt ein Sicherheitscheck verloren aber wenn Du das weisst sollte das vorerst okay sein.

    Oder wir betreiben die Suche in Synology DSM weiter.



  • @Nicklas2751

    Ja, ich find Laufwerksbuchstaben auch recht bequem.
    Ich glaube, ich hab den MV Zielpfad mal ganz bewusst von “Laufwerksbuchstabe” geändert auf UNC-Pfad. WLAN war damals schwierig bei mir und da hatte das Zuweisen der Laufwerksbuchstaben immer wieder Probleme.

    Beim aktuellen Problem hilft “Laufwerksbuchstabe” statt “UNC-PFad” leider nicht:

    Laufwerksbuchstabe.png



  • @rubikon sagte in Netzlaufwerk als Zielpfad geht nicht mehr:

    im Internet spricht Hersteller AVM von smb 1.0 – aber man muss ja nicht alles glauben, was im Internet steht. Die 3490 ist… nicht gerade ein neues Modell.

    Stimmt - aber gestern bekam ich ein Mail, dass für meine 7490 (sollte abgesehen von der Telefonie funktions- und altersmässig etwa gleich sein wie die 3490 - siehe hier) neue Software verfügbar sei. Möglicherweise wurde da auch (evtl. schon früher) SMB auf einen neueren Stand gebracht. Ich zitiere mal aus dem Mail:

    Für Ihre FRITZ!Box 7490 ist das neue FRITZ!OS 07.12 verfügbar.
    Aktuell verwenden Sie FRITZ!OS-Version 07.11.

    Neue Features:

    • Neue Funktionen für Mesh. Zweite FRITZ!Box als Mesh Repeater für WLAN, Smart Home und Telefonie
    • Zahlreiche neue Funktionen für FRITZ!Fon-Geräte
    • Einfache Anmeldung für regelmäßige Statusinformationen zu Ihrer FRITZ!Box (MyFRITZ!-Bericht)
    • Neues für den FRITZ! Hotspot
    • MyFRITZ!-Internetzugriff auf FRITZ!Box nun ohne Sicherheitshinweise im Browser
    • Geschwindigkeit bei der Nutzung von USB-Datenträgern mit NTFS-Dateisystem gesteigert
    • Unterstützung des Hersteller-übergreifenden Standards DECT-ULE/HAN-FUN für Smart Home Geräte
    • Zeitschaltung für Rufumleitungen: einmal einrichten, immer erreichbar
    • Rufnummern auf weitere FRITZ!Box im Heimnetz übertragen
    • Unterstützung für den SIP-Trunk der Telekom (DeutschlandLAN SIP-Trunk / SIP-Trunk Pooling)



  • @DerReisende77 sagte in Netzlaufwerk als Zielpfad geht nicht mehr:

    Meiner Meinung nach haben die in der FritzBox auf SMB3 umgestellt.

    Also ich erinnere mich jetzt, dass ich das auch mal im Internet gelesen habe.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/AVM-Labor-SMB3-fuer-die-Fritzbox-4276458.html

    AVM-Labor: SMB3 für die Fritzbox

    Der Fritzbox-Hersteller AVM hat eine Testversion von FritzOS veröffentlicht, die SMB3 unterstützt. Das aktuell genutzte SMB1 gilt schon lange als unsicher.

    Aber dann fiel mir ein, dass ich auch das hier gelesen hatte ein paar Wochen später
    https://www.golem.de/news/labor-version-avm-zieht-smb3-unterstuetzung-fuer-fritzboxen-zurueck-1903-140292.html

    AVM zieht SMB3-Unterstützung für Fritzboxen zurück
    Der Fritzbox-Hersteller AVM muss die Unterstützung für SMB3 in den Labor-Versionen für seine Router nach nur wenigen Monaten wieder zurückziehen. Begründet wird das mit alten inkompatiblen Clients.

    Ich hab mal die AVM-Support-Info von meiner Fritz!Box (Fritz OS 7.11) abgeholt und nach den Schlüsselworten smb und samba durchsucht. Aber ich hab daraus nichts über die SMB Version auf der Fritz!Box gelernt, was ich in Stein meisseln möchte.


  • Entwickler

    also ich hab bei mir nun verschiedene sachen ausprobiert:

    • SMBv2 only auf synology -> Windows 10 verbindet sich gar nicht mehr
    • SMBv2/SMBv3 -> Connect geht, aber MV speichert nicht
    • Win 10 SMBv3 Direct irgendwas deinstalliert -> MV geht auch nicht

    ich schau mal ob es mit einem jdk 12 oder 13 geht ansonsten fällt mir nicht mehr viel ein was man ausprobieren könnte. Dazu kenne ich mich auch zu wenig mit Windows aus



  • @DerReisende77 sagte in Netzlaufwerk als Zielpfad geht nicht mehr:

    Eine Lösung habe ich bisher aber nicht gefunden. Vorerst bleibt dir wohl bis zur Lösung nur, Files.isWritable zu entfernen. Dann geht halt ein Sicherheitscheck verloren aber wenn Du das weisst sollte das vorerst okay sein.

    Ich versuche einfach mal ein ceteris paribus, weil 13.2.1 tut bei mir wo 13.3.0 nicht tut.
    Von GIT bin ich ahnungsbefreit und bitte um Vergebung für meinen naiven Umgang mit den Begriffen in GIT. Aber ich habe zumindest versucht, den aktuellen Code und den Code zu 13.2.1. auszuchecken.
    Die Datei GuiFunktionenProgramme.java hat sich hier im Bereich dieser Funktion geändert.
    Das, was ich als 13.2.1 Code vermute verwendet File testPfad.canWrite()
    Das was ich als 13.3.0 Code vermute verwendet Files.isWritable(path)
    Ich habe mich bisher nicht eingelesen in diesen beiden Funktionen und könnte nichts zu deren Unterschied sagen.

    Ich habe dann ein Hello World geschrieben. Es soll einfach nur mit beiden verwendeten Methoden prüfen, ob das Programm Schreibrecht auf das Zielverzeichnis bekommt, für alle drei übergebenen Pfade (Synology NAS, Fritz!NAS und WIn10 Laptop)
    TestFile.java

    Die Ausgabe dieses Programms, gestartet unter Windows 10 mit JDK 8u201 ist
    Testing Java 1.8.0_201
    \NAS\Video\ isWritable() = false
    \NAS\Video\ canWrite() = true
    \NAS\Video\test5603182145177789054tmp created as tmp file.
    \fritz-nas\FRITZ.NAS\ isWritable() = true
    \fritz-nas\FRITZ.NAS\ canWrite() = true
    \fritz-nas\FRITZ.NAS\test5862683015909119583tmp created as tmp file.
    \LAPTOP\sharewin10 isWritable() = false
    \LAPTOP\sharewin10 canWrite() = true
    \LAPTOP\sharewin10\test9213129558932207646tmp created as tmp file.

    Ich kann nicht sagen, warum da ein Unterschied besteht.
    Ich vermute aber, dass diese beiden Funktionen canWrite() und isWritable() sich in einer Weise unterscheiden, welche Entwickler zum Stoßgebet bringen… nichtmichhauenbitte #killthemessenger


  • Entwickler

    @rubikon ja das habe ich schon eingegrenzt. Interessanterweise “sollten” sich beide Funktionen nicht unterscheiden, die Files.isWritable ist die modernere und performantere Version davon. Ich schau mir da noch ein paar sachen gerade an



  • @rubikon sagte in Netzlaufwerk als Zielpfad geht nicht mehr:

    (Übrigens kommt auch beim Windows10 share auf dem Laptop hier false zurück. Das hatte ich vorhin nicht getestet und eben nachgeholt.)

    Ich kann die Situation insofern nachvollziehen, als ich auf Rechner A 2 Shares eingerichtet habe, wovon ich von Rechner B via 2 verschiedener User versuche zuzugreifen - ergibt als 4 Kombinationen.

    Share 1 geht mit beiden Usern.

    Share 2 zeigt mit User 1 genau das von dir beschriebene Verhalten (Anlage via Explorer geht, MV sagt geht nicht).

    Beim User 2 geht Anlage nicht einmal via Explorer, MV damit logischerweise auch nicht.

    Unterschiede:

    • Share 1 wurde via “erweiterte Freigabe” freigegeben, bei den Berechtigungen wurde dann alle Berechtigungen (Vollzugriff, Ändern, Lesen: alle zulassen) vergeben.
    • Share 2 wurde “nur” via Freigabe freigegeben, als Person für die Freigabe wurde ein User von Rechner A ausgewählt.

    User 1 auf Rechner B heißt zufällig gleich wie der User auf Recher A für den freigegeben wurde, daher klappt wohl die Anlage im Explorer.

    User 2 heisst anders, daher klappt auch die Anlage im Explorer nicht (klarerweise keine Rechte).


  • Entwickler

    @DaDirnbocher ich hab das problem identifizieren und lösen können.


Log in to reply
 

68
Online

3.5k
Users

2.8k
Topics

17.6k
Posts