Verbessern der Einstellung des Standardzielpfades



  • Bei der Installation von Mediathekview wird standardmäßig der Zieldateiname auf %t-%T-%z gesetzt.
    Das führt beim Abspeichern z. B. zu folgendem Dateinamen:
    3sat-Schnell ermittelt © ORF_Petro Domenigg-0049060986.mp4

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis unter den Mediathekview Benutzern niemanden, der damit zufrieden ist.
    Insbesondere bei Serien fängt man mit der ID Nummer gar nichts an.
    Ich plädiere daher dafür, den Standardzielpfad auf einen für Menschen verständlicheren Wert zu setzen.
    Gut finde ich z. B. %T-%s_%3.%2.%1-%4.%5.%S
    Damit ergibt sich folgender Dateiname:
    Schnell ermittelt © ORF_Hubert Mican-3Sat_2017.08.10-00.40.mp4

    Die Sortierung erfolgt damit zuerst nach dem Namen der Sendung und nicht der des Senders und an der Sendezeit kann man besser erkennen, um welche Folge es sich handelt.



  • @medinfo Ich denke, die ID sollte bei Serien und periodischen Sendungen verhindern, dass alte Downloads überschrieben werden, beispielsweise “ARD-Tagesthemen.mp4”. Das Datum dürfte es auch tun, sieht aber ebenso kryptisch aus.
    Das Datum könnte dagegen Probleme bei Sendungen machen, die nachträglich von der Sendeanstalt in kleine Stücke zerteilt wurden - ORF macht das gern - da dann mehrere Sendungen mit gleichem Datum und Uhrzeit vorliegen. Wenn dann noch der Titel identisch ist, dann wird wieder etwas überschrieben. Die Default-Einstellung %t-%T-%z erscheint für mich am Sichersten. Meine Erfahrung ist, dass ich eh fast jede Sendung nach dem Download umbenennen muss, insbesondere Serien.



  • Mein Standardzielpfad ist ja nur ein Vorschlag.
    Wenn man will, dann kann man die ID ja noch zusätzlich dranhängen.
    Außerdem meldet MV, wenn ein Dateiname schon vorhanden ist, ein überschreiben aus Versehen kann also nicht passieren.
    Für mich ist die ID etwas, das mir nichts über die Sendung aussagt.
    Bei Serien kann man anhand des Sendetermins und einer Programmliste wie z.B. TVbrowser eine Zuordnung vornehmen und ggf. umbenennen aber nicht anhand der ID.
    Die ID ist etwas für Experten und aus Programmierersicht vielleicht sinnvoll. Benutzerfreundlich ist sie nicht.
    Die Datumsdarstellung habe ich übrigens deshalb rückwärts gewählt, weil damit gleiche Namen richtig nach Datum sortiert werden.
    Besonders unbrauchbar ist die ID, wenn der Titel nur den Seriennamen enthält.
    So gibt es bei ARTE z.B. die Sendung Karambolage.
    In der Standardeinstellungen werden diese mit folgendem Dateinamen abgelegt:
    ARTE.FR-Karambolage-0917450289.mp4
    Damit kann ich überhaupt keine Zuordnung mehr zum Sendeinhalt machen.
    Mit Datum und Uhrzeit ist das kein Problem, dafür es genug Quellen gibt, wo dies nachzusehen ist.
    Karambolage-ARTE.FR-2017.04.08-20.35
    Die meisten Benutzer von MV sind keine Programmierer und wissen gar nicht, dass man den Speichername umstellen kann.
    Wenn man es richtig gut machen wollte, dann könnte man z.B. beim ersten Start von MV nicht nur einen Zielorder abfragen sondern mehrere Dateinamensmasken (mit Beispielen!) zur Auswahl anbieten.



  • @medinfo Die persönliche Anpassung durch erfahrene Nutzer ist ja durchaus erwünscht. Die ID entspricht lediglich der URL und soll verhindern, dass Sendungen nur anhand von Thema oder Titel überschrieben werden. Ein Anfänger kann mit der Meldung “Uberschreiben oder unter anderem Namen neu anlegen?” bestimmt zuerst nichts anfangen und fragt dann unnötigerweise im Forum nach. Ich verwende nur Thema und Titel und kopiere mir den Film dann in ein anderes Verzeichnis, aber einige der MV-Nutzer archivieren ihre Filme im Download-Ordner.
    Ich finde es gut, dass es diese Konfigurationsmöglichkeiten gibt, glaube aber weiterhin, dass die ID als Default ihre Berechtigung hat. Hier für Nutzer, die mit diesem Thema noch nicht so vertraut sind, die vorhandenen Optionen:

    %D Sendedatum des Films oder "heute", wenn Sendedatum leer
    %d Sendezeit des Films oder "jetzt", wenn Sendezeit leer
    %H "heute", aktuelles Datum
    %h "jetzt", aktuelle Uhrzeit
    Datum in der Form: JJJJMMTT z.B. 20090815 (15.08.2009)
    Zeit in der Form: SSMMss z.B. 152059 (15:20:59)
    
    %1 Tag,
    %2 Monat,
    %3 Jahr vom Sendedatum des Films oder aktuellem Datum, wenn Sendedatum leer
    
    %4 Stunde,
    %5 Minute,
    %6 Sekunde von der Sendezeit des Films oder "jetzt", wenn Sendezeit leer
    
    %s Sender des Films
    %T Titel des Films
    %t Thema des Films
    
    %N Originaldateiname des Films (der kann sehr kryptisch und lang sein)
    %S Suffix des Originaldateinamens des Films (z.B. "mp4")
    
    %i Filmnummer (die ändert sich beim Neuladen der Filmliste!)
    %q Qualität des Films ("HD", "H", "L")
    
    %Z Hashwert der URL, z.B.: 1433245578
    %z Hashwert der URL + Suffix, entspricht also: %Z.%S, z.B.: 1433245578.mp4
    
    

Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu MediathekView-Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.