MPG statt mp4



  • Kann ich irgendwie ändern, dass die Downloads nicht als mp4, sondern als mpg (1 oder2) geladen bzw. gespeichert werden? Mein Player am TV kann das sonst nicht lesen und die Umwandlung z.B. über VLC-Player funktioniert auch nicht wirklich.


  • Banned

    @KrümelHüdi

    Mein Tipp: die heruntergeladenen *.mp4-Dateien unter Win95 auf dem PC abspielen und gleichzeitig mit der VHS-Videocam aufzeichnen. Danach kommt die VHS-Cassette in das Abspielgerät, welches per SCART-Kabel mit dem Röhren-TV verbunden wird (schon mal wegen der wesentlich besseren Bildqualität).

    So neumodisches Zeugs wie VLC kommt mir nicht ins Haus, weil damit ja eh nichts so richtig abgespielt werden kann.

    Demnächst erkläre ich den optimalen Videoschnitt mit Nagelschere und Tixo.



  • @Hugh-Janus
    Veralbernde Beiträge sind weder im speziellen noch im allgemeinen wenig sinnvoll! Die kann man sich vielleicht denken aber muss man sie auch publizieren? Konstruktive Aussagen sind hier jeder Zeit gern gesehen.

    @KrümelHüdi
    Ich gehöre nicht zu den Entwicklern dieses Projekts. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich mit Video-Formaten beschäftigen möchte die nicht mehr dem Stand der heutigen technischen Entwicklung entsprechen. Das ist aber nur mein Eindruck.
    Wenn das mein Problem wäre, würde ich versuchen die herunter geladenen *.mp4-Filme mit Hilfe eines entsprechenden Konverters ins mpg-Format zu konvertieren. Eine Auswahl an Konvertern findet man z. B. hier. Und wenn es mehrere Filme sind, hilft ein einfaches kleines Skript.


  • Entwickler

    @KrümelHüdi du hast nicht geschrieben welches OS du verwendest. Also setze ich mal Windows voraus:

    
    ffmpeg -i video.mp4 -c:v mpeg2video -q:v 5 -c:a mp2 -f vob video.mpg

  • Entwickler

    Automatisch konvertiert MV diese Videos nicht. Ich glaube auch nicht das dies sinnvoll ist in Anbetracht der Zeit die dafür drauf gehen wird.



  • Die Umwandlung in mp1 (wußte gar nicht, dass dies noch benutzt wird) oder mp2 dauert in der Tat lange und ist wohl nur im Einzelfall die Lösung.

    Vielleicht gibt es andere Möglichkeiten. Dazu wäre es interessant zu wissen, wie die Technik aussieht. Was für ein TV Gerät wird verwendet und was wird als Zuspieler benutzt?



  • @Hugh-Janus Ey, toller Typ! Geht dir einer ab, wenn du so´ne Grütze schreibst? Ich hab keine Ahnung von so einem Kram und stelle einfach eine (vielleicht dumme) Frage. Les sie dir durch, hab deinen Spaß und gut ist… Lächerlicher Typ, echt!!!



  • @HW_Film Ich habe einen fest eingebauten TV von Alpharonics in meinem LKW, in dem ich per USB-Stick Filme anschauen möchte. Ich habe ein paar DVD´s Zuhause draufgespielt als “mpeg2-video-Datei”, diese kann das Gerät lesen und einwandfrei abspielen. Die Downloads aus der Mediathek im mp4-Format erkennt er nicht… In der Bedienungsanleitung steht nun, dass die Formate mpeg1 und mpeg2 abgespielt werden können, darum eben diese Versuche, da was zu finden…
    Vielleicht hast du noch eine Idee?



  • Dann musst du die Downloads eben irgendwie in mpeg1 oder mpeg2 konvertieren. MV macht das nicht, wie du vielleicht schon erfahren hast. Aber um nach Anleitungen zum Konvertieren zu suchen bisst du hier vermutlich nicht am richtigen Ort.

    Und “fest eingebauten TV von Alpharonics” ist auch nicht eine hilfreiche Angabe. Modell-Nummer, zum Beispiel, wäre auch was. Und vielleicht ein Link zum Produkt. Die meisten hier sind nicht hellseherisch begabt (ich jedenfalls nicht).



  • @HW_Film Das Problem ist vielleicht auch nur die “Endung”, die mp4´s werden ja als *.mp4 abgespeichert. Ich habe eben in der Bedienungsanleitung gelesen, dass z.B. *.vob-Dateien erkannt/abgespielt werden sollen… Ich kann mit all diesen Informationen nur wenig anfangen, aber vielleicht hilft dir das ja… um MIR zu helfen. Vielen Dank jedenfalls, dass sich überhaupt jemand mit diesem Problem beschäftigt.



  • @mac-christian Alphatronics SL-Linie, mehr kann ich nicht lesen… weil leider eben fest eingebaut.


  • Globaler Moderator

    @KrümelHüdi
    Probier doch mal die von @DerReisende77 vorgeschlagene Lösung mit ffmpeg an einer kleinen Datei aus. Ich denke, HD-Auflösung wirst Du eh nicht brauchen und da sollte die Konvertierung nicht allzu lange dauern.



  • @MenchenSued Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung, wo ich das eintragen bzw. was ich machen muss…


  • Globaler Moderator

    @KrümelHüdi
    Ja verstehe, aber ohne ein bisschen Grundwissen wird das nicht gehen. Im Wesentlichen machst Du folgendes:

    1. Sendung per MediathekView in hoher Auflösung herunter laden (am besten erst mal was kurzes)
    2. Ein Eingabefenster im Windows öffnen (cmd)
    3. Die Zeile von oben eintragen, dabei die Namen ersetzen. Vielleicht musst Du auch den kompletten Pfad zu ffmpeg.exe eintragen, damit das Programm gefunden wird. Beispiel: ffmpeg -i dateiname.mp4 -c:v mpeg2video -q:v 5 -c:a mp2 -f vob dateiname.mpg
      dateiname ist ein Platzhalter, hier musst Du den Namen der herunter geladenen Datei eintragen. Aber darauf achten, dass der Name keine Leer- oder Sonderzeichen enthält.
    4. Die Datei dateiname.mpg auf Deinen USB-Stick kopieren und testen


  • @KrümelHüdi sagte in MPG statt mp4:

    Alphatronics SL-Linie

    Also die alphatronics SL-Line+ die man auf der Webseite findet sollte auch MPEG4 abspielen können. Aber das Handbuch ist etwas sehr dünn was das angeht.

    Aber ansonsten, da Du ja einen HDMI Eingang an dem TV hast kannst Du vielleicht über eine Erweiterung deiner Installation nachdenken. Zum Beispiel mit einem Raspberry Pi auf dem Kodi läuft oder so was hier https://osmc.tv/vero/


  • Globaler Moderator

    @KrümelHüdi
    Es gibt noch eine andere Methode, die Dir eventuell mehr zusagt. Und zwar könntest Du ein neues Aufnahmeprofile in Mediathekview erstellen und dann bei der Aufnahme direkt auswählen, dass Du diese Sendung als MPEG2 speichern möchtest. Hier ein Beispiel mit einem neuen Set “MPEG2”.
    Bildschirmfoto vom 2020-07-26 16-00-49.png

    Die Änderungen sind minimal und beschränken sich auf den Direktdownload (der darf nicht bei m3u8 und nicht bei MP4 zuschlagen) und auf die ffmpeg-Schalter.
    Wenn Du Dir das Bearbeiten der Einstellungen zutraust, dann kann ich ein paar Screenshots machen.



  • @KrümelHüdi sagte in MPG statt mp4:

    @MenchenSued Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung, wo ich das eintragen bzw. was ich machen muss…

    Ich habe mich deines Problems mal angenommen und versucht dir das so einfach wie möglich zu machen.
    Lade dir dieses Programm von hier herunter. Es heißt WinFF [opensource: Homepage oder GitHub ] und ist eine grafische Oberfläche für ffmpeg. WinFF wird nicht mehr gepflegt und bringt das Kommandozeilen-Tool ffmpeg (auch nicht auf dem neuesten Stand) mit.
    Ich habe es für dich auf meinem Windows 10 64Bit Rechner ausprobiert - sollte auch auf 32Bit laufen. Das heruntergeladene Programm installieren und starten. Nach der Installation findest du es auch im Windows Startmenü. Du brauchst nach dem Start nirgends wo irgendetwas konfigurieren. Für dich ist nur folgendes interessant:

    7b8788be-80eb-4ca2-8722-6e684749b578-grafik.png

    Bei “Konvertieren” und “Profil” sind folgende Angaben interessant:

    1f1dac2f-2b41-47bc-b72c-a70521b45548-grafik.png

    Sicherheitshalber solltest du darauf achten das der Dateiname der Eingabedatei keinerlei Sonderzeichen enthält!!! Dazu zählen auch das Leerzeichen und alle deutschen Sonderzeichen.

    Und nicht erschrecken wenn bei der Konvertierung plötzlich so ein schwarzes Fenster aufpoppt wo wirres Zeug drin steht. Betrachte es einfach für dich als “Fortschritts-Fenster”.

    Zum Schluß noch eine Bitte! Wenn es irgendwie möglich ist Bitte, Bitte keine Rückfragen! Das ist hier ein Forum für Mediathekview.

    Probiers einfach mal. Viel Glück.



  • @KrümelHüdi sagte in MPG statt mp4:

    Kann ich irgendwie ändern, dass die Downloads nicht als mp4, sondern als mpg (1 oder2) geladen bzw. gespeichert werden? Mein Player am TV kann das sonst nicht lesen […]

    Werden mp4-Dateien nicht aufgelistet oder werden sie aufgelistet und nur die Wiedergabe funktioniert nicht?
    Im letzteren Fall kannst du probieren, eine niedrigere Auflösung herunterzuladen. Es gibt in der Mediathek auch HD-Auflösungen mit 50 Bildern pro Sekunde, die auf manchen Geräten nicht wiedergegeben werden können. Vielleicht ist das hier auch der Fall.



  • Dein Alphatronic S-Line scheint ja schon älter zu sein. Sonst hätte es keine Probleme, die Dateien abzuspielen.

    Also bleibt wohl nur, die Dateien in MPEG 2 zu konvertieren.
    Da dein Gerät ja DVD (Video Object = VOB) abspielen kann, ist dies vermutlich die beste Ziel-Datei (MPEG 2 hat verschiedene Unterformate, die nicht unbedingt immer kompatibel sind.
    Zwei Lösungen wurden oben schon genannt. Die Lösung mit der Kommandozeile funktioniert, ist aber nicht jedermanns Sache.
    Ein nicht mehr gepflegtes Tool zu benutzen kann mittelfristig auch Probleme bereiten.
    Ich habe gute Erfahrungen mit “DVDStyler” gemacht. Das Tool ist kostenlos und kann mit wenigen Einstellungen MP4 in DVD umwandeln. Wenn du willst kann auch eine DVD damit gebrannt werden. Ich denke aber, der USB Stick tut es auch. Eine Anleitung gibt es dazu auch im Internet.

    Da die DVD im Grunde der SD-Fernsehauflösung entspricht reicht in MediathekView vermutlich die mittlere Auflösung. Leider wird die Auflösung ja nicht konkret angeboten und in den Mediatheken direkt findet man oft 4 -7 Qualitäten. Die niedrige ist relativ sicher für Mobilgeräte und wohl zu grob.



  • Das Umwandeln könnte mit der kostenlosen Version des Any Video Converter funktionieren. Einfach mal die Suchmaschine danach fragen…


Log in to reply
 

40
Online

4.3k
Users

3.7k
Topics

24.1k
Posts