Portable Installation von V13.5 Probleme (gelöst / erledigt)



  • Hallo,

    ich habe heute die Version 13.5 heruntergeladen. Sie soll portable von einem Stick laufen, so wie die bisherige Version 13.0.3.

    Die besondere Herausforderung ist, dass sie die gemeinsame JRE benutzen soll(te) die die anderen portablen Programme auch nutzen und die an der dafür vorgesehenen Stelle liegt (CommonFiles).

    Der Versuch mit jportable Launcher schlägt fehl mit der Meldung, dass nicht genug Speicher zugewiesen sei.

    Der direkte Start (MediathekView_portable) schlägt zunächst fehl mit der Meldung das kein JRE gefunden wurde und man EXE4J_JAVA_HOME setzen solle mit einem gültigen Pfad. Wenn ich das in der Konsole tue, kann ich MV danach auch starten (nur in der Konsole, die Variable gilt erstmal nur dort).

    Das Hauptfenster öffnet sich und nach ein paar Sekunden wird die Filmliste angezeigt. Allerdings kann ich kein einziges Element anklicken außer dem Schließen Knopf des Fensters, woraufhin die Applikation (anscheinend korrekt) geschlossen wird.

    Währenddessen wird im error.log ständig eine Exception verzeichnet.

    Daher habe ich zwei Fragen:

    Kann man die JRE direkt in den vmoptions angeben ?
    Wie kann die Fehlermeldung (error.log) behoben werden ?

    error.log

    Unbenannt.png



  • @Henry_Jones
    MV 13.3 und höher setzt zwingend mindestens Java 11 voraus. Es wird ein JDK benötigt, kein JRE und zwar eines mit JavaFX. Dein error.log File beginnt damit, dass eine für MV 13.5 zwingend erforderliche Komponente in der bei diesem Lauf verwendeten Java Installation nicht vorhanden ist. (ClassNotFoundException. Die Java-Bibliothek jdk.swing.interop.SwingInterOpUtils feht im o.g.)

    Das mit JDK 11 mit FX selbst installieren war für viele Leute schwierig. Siehe viele Beiträge im Forum von damals, u.v.a dieser. Daher bringt MV ab 13.4 selbst ein geeignetes Java mit. Wer das löscht, kann die launcher.exe nicht mehr verwenden. Ein unter CommonFiles o.ä. installiertes JDK 11 mit JavaFX kann dann genutzt werden, um MV per eigenem startskript zu starten. Es geht zwar, ich empfehle es aber nicht.

    .vmoptions wird quasi vom launcher.exe an das im launcher.exe fest verdrahtete java.exe im jre Unterordner von MV als Parametersatz übergeben. Auswahl von Java ist per .vmoptions nicht möglich.

    edit: typos, links ergänzt, exception beschrieben



  • Hallo Rubikon,

    danke für die schnellen Antworten. Von Java >8 gibt es offenbar mindestens 2 Varianten, ich hatte zunächst die kleinere ausgewählt, die JavaJDK JRE hieß, es gibt auch noch eine größere namens Java JDK. (Ich beziehe mich hier nur auf das portableapps.com Angebot, bei Java.com ist es gefühlt noch undurchsichtiger.)

    Offenbar enthält die große Variante das benötigte Modul JavaFX, denn damit läßt sich MV mit der gesetzten Umgebungsvariable starten und wie gewohnt (oder wenigstens überhaupt 😉 )bedienen.

    Nach ein wenig Recherche ist es mir auch gelungen ohne selbige auszukommen. Wenn im Unterverzeichnis .install4j eine Datei namens pref_jre.cfg existiert, wird deren Inhalt beim Start ausgewertet. Dort kann man den Pfad zur JDK eintragen (direkt als einzigem Inhalt), in meinem Fall also “…/CommonFiles/OpenJDK64”.

    Damit läuft MV jetzt, wie vorher, wirklich “portable” ohne auf der Zielmaschine Anpassungen zu benötigen.

    Sehr schön 😉

    Nochmal vielen Dank für die schnelle Hilfe.



  • @Henry_Jones sagte in Portable Installation von V13.5 Probleme (gelöst / erledigt):

    Wenn im Unterverzeichnis .install4j eine Datei namens pref_jre.cfg existiert, wird deren Inhalt beim Start ausgewertet. Dort kann man den Pfad zur JDK eintragen (direkt als einzigem Inhalt)

    💡 💡 💡 Again what learned.👍🏻 Sorry für die falsche Auskunft, dass die launcher.exe mit anderem Pfad zum JDK nicht mehr verwendbar wären. Ich war jung und wusste es nicht besser 🙄

    Die Admins empfehlen AdoptOpenJDK und legen es -der .exe aber auch der .zip Version von MV- im Unterordner jre bei.
    Es gäb auch noch OpenJDK von Zulu, was man als .zip Datei bekommt (“portabel”). Läuft MV auch mit.

    Ich verstehe die Empfehlung der Admins und das Beillegen zum Installer so, dass den Nutzern damit erspart bleibt, selbst ein geeignetes Java Paket zu suchen und auf den Rechner zu bringen. - davor hatten die guten Seelen im Forum mit MV 13.3 viiiel Arbeit bzgl. Support… - Forumsuche 🔍 nach “Java 11” o.ä. zeigt, was damals los war…



  • @rubikon sagte in Portable Installation von V13.5 Probleme (gelöst / erledigt):

    💡 💡 💡 Again what learned.👍🏻 Sorry für die falsche Auskunft, dass die launcher.exe mit anderem Pfad zum JDK nicht mehr verwendbar wären. Ich war jung und wusste es nicht besser 🙄

    Alles gut, der Weg auf dem ich das herausgefunden habe, ist auch eher (sehr) ungewöhnlich.

    Die Admins empfehlen AdoptOpenJDK
    Es gäb auch noch OpenJDK von Zulu, was man als .zip Datei bekommt (“portabel”) …

    Das wird ja immer undurchsichtiger, zum Glück programmiere ich mit .Net. Aber da passt man sich mit Core / .Net 5 auch dem / diesem Zeitgeist an.

    Ich verstehe die Empfehlung der Admins und das Beillegen zum Installer so, dass den Nutzern damit erspart bleibt, selbst ein geeignetes Java Paket zu suchen und auf den Rechner zu bringen. - davor hatten die guten Seelen im Forum mit MV 13.3 viiiel Arbeit bzgl. Support… - Forumsuche 🔍 nach “Java 11” o.ä. zeigt, was damals los war…

    Neuerungen machen immer (Support)arbeit, zumal bei diesem Schritt ja offenbar Einiges zusammenkam (Java 11+, x64, etc.), die Nutzer sind halt die alten Pfade gewohnt 😉 Die Mitnutzung der / des vorhandenen JDK spart mir allerdings knapp 170 MB auf dem USB Stick und kann an einer Stelle gepflegt werden.


Log in to reply
 

71
Online

3.8k
Users

3.1k
Topics

19.6k
Posts