MediathekView 13.5.0



  • Hallo zusammen,
    auf meinem Rechner (Win 8.1) kommt beim aufrufen der exe.Datei folgende Meldung:

    0bfd856a-9780-406c-8e67-6cdeecf0b1d0-grafik.png Darf darf man die Aktion trotzdem gefahrlos ausführen?

    Gruß DocML


  • Administrator

    @DocML Ja



  • @Nicklas2751 Danke Dir !



  • Win10 ist noch eine Ecke besorgter um seine Nutzer und

    • malt das Fenster in einer natürlichen Alarmfarbe aus.
    • versteckt den Knopf zum Fortsetzen ein wenig.

    Man kriegt den Knopf “Trotzdem ausführen” unter Windows 10
    wenn man auf “Weitere Informationen” klickt.

    Und man überlebt es! Hab noch keinen Husten, fiesen Ausschlag, und die GSG9 steht auch noch nicht vor der…

    …nanu, wer klopft so spää…



  • @rubikon Ist bei Win (8.1) das gleiche.



  • Hallo Nicklas2751,
    ich habe mir inzwischen die Version 13.5 fuer LINUX installiert.
    Die Installation auf Debian Stretch war wirklich einfach und ist gut durchgelaufen.
    Aber es gibt auch zwei Dinge, die ich melden moechte:
    Wenn man in der Filmliste die Filter und unter Hilfe “Über dieses Programm” oeffnet, dann wird das jeweilige Fenster maximiert und ueberdeckt alles, selbst meine Kontrollleiste, ohne dass man es wieder schliessen, oder verkleinern kann, denn es fehlen bei beiden die entsprechenden Buttons.
    Bitte korrigiert das, denn sonst kann man MV nur gewaltsam beenden.
    Gruesse
    Veit



  • Ich sage einfach Danke für die neue Version.

    Lutz


  • Entwickler

    @vdvogt welches Linux verwendest du und welchen WM? Die von dir beschriebenen Fenster sind nicht so groß programmiert und das von dir beschriebene Verhalten so auch nicht vorgesehen. Und aufgetreten ist es bei uns bisher auch nicht bei den Linux Tests


  • Globaler Moderator

    @DerReisende77 sagte in MediathekView 13.5.0:

    Und aufgetreten ist es bei uns bisher auch nicht bei den Linux Tests

    Läuft bei mir auch ohne Probleme. Ubuntu 16.04 LTS. Das beschriebene Verhalten kann ich nicht feststellen.



  • Hallo zusammen,

    zuerst einmal vielen Dank an die Entwickler. Ich habe mir ebenfalls die Windows-Version von MV 13.5.0 heruntergeladen, entpackt und gestartet. Nachdem ich Abos, Blacklist und Ersatztabelle importiert und alle Einstellunge vorgenommen habe, lief alles super, auf dem WIN 7-Rechner.
    Auf meinem Notebook (Win 10 - 64 Home Premium, 1903, Java 12) schien anfangs auch alles ok. Als ich aber auf den Button “Abos verwalten” geklickt habe, tat sich nichts. “Abos - Abos verwalten” ist grau hinterlegt. Das Abo-Fenster wird nicht geöffnet. Es macht auch keinen Unterschied ob ich die “normale” oder “portable” Version nutze.


  • Globaler Moderator

    @Heiko-Schuster
    Schau mal ganz genau, ob nicht ein ganz kleines Fenster irgendwo ist, das Du erst größer ziehen musst. Eventuell ganz oben links? Es gibt noch das Problem, dass die Fenster beliebig verkleinert werden können und damit quasi unsichtbar werden. Hat man sie aber einmal gefunden, lassen sie sich auch wieder vergrößern.



  • @MenchenSued

    Danke für die Antwort. Leider ist nicht das kleinste Fenster zu sehen. Auch nach 30min nicht.


  • Globaler Moderator

    @Heiko-Schuster
    Solange musst Du nicht suchen. Da der Befehl ausgegraut ist, ist MV der Ansicht, dass das Abo-Fenster offen ist. Entweder auf einem anderen Bildschirm oder ganz klein. Hier mal ein Beispiel:
    Bildschirmfoto vom 2019-10-01 13-34-23.png

    Der kleine schwarze Strich rechts im Bild ist das kleinstmöglich dargestellte Abo-Fenster. Nähert man sich mit der Maus, verändert sich der Zeiger und man kann es größer ziehen. Vielleicht mal das Haupffenster maximieren oder den Hintergrund auf Weiß schalten um es besser sehen zu können.



  • @DerReisende77
    Hallo,
    ich verwende Debian Stretch und den sddm.
    Das “normale” MV-Fenster ist nicht maximiert, daher sollten mMn auch alle Unterfenster nicht groesser sein. Daher wundert es mich, dass das Filterfenster und das Fernster unter Hilfe - Über dieses Programm sofort auf Maximum aufpoppt und vor allem, dass es dort keinerlei Buttons gibt mit denen man diese Fenster wieder verkleinern koennte, oder einen Schliessen-Button. Diese Fenster ueberdecken alles, so dass man nicht mal an die Kontrolleiste rankommt, um auf einen anderen Virtuellen Desktop zu wechseln.
    Um aus dieser Situation rauzukommen hilft nur ein Strg-Alt-F1, um auf eine andere TTY zu gelangen und mit einem Reboot wieder von vorne anzufangen. Dann sind aber auch die Einstellungen, die man im Filterfenster vornehmen wollte weg.
    Weisst Du was und wo ich noch nachschauen koennte, um das Problem zu loesen?

    Gruesse
    Veit

    PS: Im Thread MV Installer, der inzwischen von Nicklas2751leider geschlossen wurde, hatte ich geschrieben, dass ich mir einen Bearbetbare Blacklist wuensche.
    Du hattest geantwortet, dass Du Dir das auf die ToDo-Liste schreibst.
    Vielen Dank dafuer!
    Ich mochte meinen Vorschlag hier etwas konkretisieren:
    Bein Anlegen und Bearbeiten eines Abos oeffnet sich ein Dialogfenster in dem man alle Einstellungen vornehmen kann.
    So stelle ich mir auch das Anlegen und Bearbeiten der Blacklist vor. Dann koennte der Zwischenschritt, in dem man waehlen kann zwischen “Sender”, “Thema” und “Sender und Thema” in die Blacklist aufnehmen, entfallen, da dies dann im Dialogfenster geschieht.
    Ich hoffe, ich konnte Dir damit eine kleine Hilfe sein, um MV weiter zu verbessern.
    Gruesse
    Veit



  • @vdvogt sagte in MediathekView 13.5.0:

    @DerReisende77
    Hallo,
    ich verwende Debian Stretch und den sddm.
    Das “normale” MV-Fenster ist nicht maximiert, daher sollten mMn auch alle Unterfenster nicht groesser sein. Daher wundert es mich, dass das Filterfenster und das Fernster unter Hilfe - Über dieses Programm sofort auf Maximum aufpoppt und vor allem, dass es dort keinerlei Buttons gibt mit denen man diese Fenster wieder verkleinern koennte, oder einen Schliessen-Button. Diese Fenster ueberdecken alles, so dass man nicht mal an die Kontrolleiste rankommt, um auf einen anderen Virtuellen Desktop zu wechseln.
    Um aus dieser Situation rauzukommen hilft nur ein Strg-Alt-F1, um auf eine andere TTY zu gelangen und mit einem Reboot wieder von vorne anzufangen. Dann sind aber auch die Einstellungen, die man im Filterfenster vornehmen wollte weg.

    Wirfst du einfach gerne Atombomben in deine Küche wenn die Schublade klemmt?
    Hast du keine Tastenkombination um auf einen anderen Desktop zu kommen? Und wenn du schon eine Konsole mit Strg-Alt-F1 aufrufst, warum killst du dann nicht einfach nur den Java-Prozess? Sorry, aber Reboot ist so dermaßen unötig und einfach gelernte Windows-Denke. Reboot brauch es normalerweise nur bei einem neuen Kernel,



  • Hallo vitusson,
    deine Antwort ist nicht hilfreich!
    Statt zu trollen, haettest ich eine hilfreiche Antwort erwartet.
    Nicht jeder LINUX-Nutzer ist auch gleich ein LINUX-Admin und kennt sich tiptop aus.
    Gruesse
    Veit



  • Hallo zusammen,

    erst einmal vielen lieben Dank für die Window-Installationsroutine zum MV 13,5. Zum Installationsprogramm habe ich einige Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge für kommende Installationen. Das vorgegebene Installationsverzeichnis ist Program Files. Da der MV jedoch eine 64-bit Anwendung ist, muss das installationsverzeichnis \Program Files (x86) sein. Es wird leider keine Verknüpfung auf dem Desktop und in der Taskleiste vorgenommen bzw. angeboten. Appropos Taskleiste, sehr positiv ist, dass nun in der Taskleiste nach dem Start nur noch einmal das MV-Symbol ist. ;-). Weiterhin wird nicht geprüft ob der MV aktiv ist, und geschlossen werden soll, was dazu führt, dass die alte *.exe und damit geöffnete Dateien nicht gelöscht und gegen die neuen ausgetauscht werden.

    Gruß
    SevenOfNine



  • @MenchenSued

    Danke für die Hilfe. Es klappt jetzt.


  • Globaler Moderator

    @SevenOfNine sagte in MediathekView 13.5.0:

    Da der MV jedoch eine 64-bit Anwendung ist, muss das installationsverzeichnis \Program Files (x86) sein.

    Das ist falsch. 64-Bit Programme gehören ins “Program Files” und 32-Bit Programme kommen ins “Program Files (x86)”. Nur in einem 32-Bit Windows landen 32-Bit Programme in “Program Files”



  • @MenchenSued

    Sorry, wo Du recht hast hast Du Recht. 👍 Kommt davon wenn man zuviele 32-bit Programme und Installationen gemacht hat 😲


Log in to reply
 

83
Online

3.6k
Users

2.9k
Topics

18.7k
Posts