Wie geht es mit Mediathekview weiter?



  • Hi,
    Laut dem Artikel über Java in Wikipedia wird Jre 8 nur noch bis Ende 2020 für private Zwecke Updates geben.
    “Für sie wird es kostenlose Updates bis Januar 2019 für kommerzielle Nutzer und bis Ende 2020 für private Nutzung geben.”(https://de.wikipedia.org/wiki/Java-Technologie#Version_8)
    Die nächste LTS Version wäre dann Jre 11. Aber dort heißt es so komich bei Wikipedia “Für den produktiven Einsatz von Oracle JRE ist seit dieser Version eine kostenpflichtige „Java SE Subscription“ erforderlich.” (https://de.wikipedia.org/wiki/Java-Technologie#Version_11)
    Heißt das jetzt ihr müsste für das erstellen dieses Programmes eine JAVA-Lizenz kaufen? Das wäre ja nicht zumutbar für eine nicht-kommerzielle Software dann kommerzielle Lizenzen von euch angeschafft werden müssten.
    Kann denn einfack auf eine andere Java Implementierung z.B. OpenJDK umgestiegen werden? Gibt es eine, die Windows, Linux und macOS unterstützt?
    Oder ist das dann das Ende der Client-Lösung MediathekView und wird es dann nur noch MediathekViewWeb geben?
    CU
    Booker

    PS Vielen Dank für eure großartige Arbeit und dieses Spitzenprogramm.



  • Hallo @Booker23de,

    in [Linux, Debian Buster/Sid, Java 8] MediathekView startet nicht mehr schreibt DerReisende77:

    Für 13.3 will ich Java 11 nutzen …

    und in Filtereinstellungen - Zeitraum

    Für 13.3 […] warte [ich] eigentlich nur darauf das eine genutzte Bibliothek endlich final veröffentlicht wird.

    Das Problem mit dem auslaufenden Java 8 sollte damit gebannt sein.

    Für den produktiven Einsatz von Oracle JRE

    Bezahlen muss also der, der die JRE kommerziell einsetzt, nicht derjenige, der ein Programm dafür schreibt. Damit sollten die weiteren Fragen gegenstandslos werden.

    herbivore


  • Entwickler

    13.3 nutzt openjdk abseits von Oracle. Das läuft bei mir unter MacOS Linux und Windows.
    Momentan warte ich noch auf die finale Version einer Bibliothek damit 13.3 veröffentlicht werden kann. Leider lassen sich deren Entwickler relativ viel Zeit.



  • @DerReisende77 Mit welcher OpenJDK Distribution funktioniert 13.3 unter Windows? Aufgrund dieses Threads nehme ich an, dass AdoptOpenJDK nicht geeignet ist, da es kein JavaFX enthält? Und funktioniert das auch schon mit v13.2?

    Ich habe es bisher erfolglos mit v13.2 und

    openjdk version "1.8.0_202"
    OpenJDK Runtime Environment Corretto-8.202.08.2 (build 1.8.0_202-b08)
    OpenJDK 64-Bit Server VM Corretto-8.202.08.2 (build 25.202-b08, mixed mode)
    

    sowie

    openjdk version "1.8.0_212"
    OpenJDK Runtime Environment (AdoptOpenJDK)(build 1.8.0_212-b03)
    OpenJDK 64-Bit Server VM (AdoptOpenJDK)(build 25.212-b03, mixed mode)
    

    versucht.


  • Entwickler

    @dpprdan 13.3 teste ich mit openjdk 11 unter Windows Linux und MacOS. JavaFX wird zukünftig in MediathekView integriert sein. Somit ist eine separate Installation nicht mehr notwendig.
    Testweise läuft 13.3 auch bisher problemlos mit Java 12.

    Ich gehe davon aus das zukünftig deutlich weniger Java Probleme (abseits der vorhandenen Fehler) auftreten werden.


Log in to reply
 

79
Online

2.9k
Users

2.3k
Topics

14.3k
Posts