Mediathekview schreibt laufend in .xsession-errors



  • Mediathekview protokolliert durchgehend jeden Pups in .xsession-errors. Das ist ein bisschen hinderlich, wenn man ernsthaft etwas debuggen muß. Und es dürfte Performance kosten. Ich kenne mich mit Java nicht aus, aber im Moment sieht es so aus als ob die Protokollierung auf extra verbose gesetzt wäre. Könnte man das nicht auf wirkliche Fehler begrenzen?
    Ich benutze MV 13.0.03 aus dem Debain stable repo.


  • Globaler Moderator

    @kaimon Ich habe bei meiner ~/.xsession-errors keine Einträge von MV, weder mit MV 13.0.3 noch mit MV 13.0.5. Hast Du XSession Config Files geändert?



  • Nicht daß ich wüßte. Wo müßten die sein?
    ~/.config/xfce4-session/ ist leer.
    ~/.config/xfce4/xfconf/xfce-perchannel-xml/xfce4-session.xml sieht auch unverdächtig aus.

    Danke, daß Du Dich der Sache annimmst.



  • Achja, .xsessionrc hat nur für bash relevantes und einige bash Modifikationen und Pfadanweisungen, von denen ich nicht glaube, daß sie hier relevant sind.

    /etc/X11/Xsession.options:
    allow-failsafe
    allow-user-resources
    allow-user-xsession
    use-ssh-agent
    use-session-dbus

    Ich schaue grad /etc/X11/Xsession.d/ durch aber habe nichts verdächtiges gefunden.


  • Globaler Moderator

    @kaimon Ich denke, per default sollten die Einstellungen ok sein, die Frage war ja, ob es bzgl. Änderungen da Klick im Gehirn macht. Ich kannte nur /etc/X11/Xsessions und habe dort nie etwas geändert und habe im ~/.xsession-errors nur einen einzigen Eintrag stehen.
    Startest Du JAVA oder MV mit weiteren Parametern?



  • java -Xms128M -Xmx1G -jar /opt/mediathekview/MediathekView.jar



  • Nur zur Erläuterung:
    Die Hinterlassenschaften von MV beginnen so:

    .  
    .  ==========================================
    .  ==========================================
    .  
    .  
    .  
    .  
    .  
    .  
    .  ___  ___         _ _       _   _          _    _   _ _               
    .  |  \/  |        | (_)     | | | |        | |  | | | (_)              
    .  | .  . | ___  __| |_  __ _| |_| |__   ___| | _| | | |_  _____      __
    .  | |\/| |/ _ \/ _` | |/ _` | __| '_ \ / _ \ |/ / | | | |/ _ \ \ /\ / /
    .  | |  | |  __/ (_| | | (_| | |_| | | |  __/   <\ \_/ / |  __/\ V  V / 
    .  \_|  |_/\___|\__,_|_|\__,_|\__|_| |_|\___|_|\_\\___/|_|\___| \_/\_/  
    .  
    .  
    .  ################################################################################
    .  Programmstart: 03.01.2018 14:17:07
    .  ################################################################################
    Danach folgt eine detaillierte Auflistung aller Programmparameter und  dann wird im Sekundentakt jedes übertragene MByte gefeiert:
    ... 
     [ ###------- ]  1462 von 3718 MByte / Downloads: 91 / Bandbreite: 995 kByte/s
      [ ###------- ]  1463 von 3718 MByte / Downloads: 91 / Bandbreite: 999 kByte/s
      [ ###------- ]  1464 von 3718 MByte / Downloads: 91 / Bandbreite: 999 kByte/s
      [ ###------- ]  1465 von 3718 MByte / Downloads: 91 / Bandbreite: 971 kByte/s
      [ ###------- ]  1466 von 3718 MByte / Downloads: 91 / Bandbreite: 999 kByte/s
    ....
    

    (edited by moderator. Help on syntax can be found here)



  • Ich wollte eigentlich die wunderschön ausgearbeitete ASCII Grafik von Mediathekview präsentieren, aber das hat nicht funktioniert 🙂
    Und sorry, ich kann leider in diesem Forum nicht editieren.



  • @kaimon sagte in Mediathekview schreibt laufend in .xsession-errors:

    Ich wollte eigentlich die wunderschön ausgearbeitete ASCII Grafik von Mediathekview präsentieren, aber das hat nicht funktioniert 🙂
    Und sorry, ich kann leider in diesem Forum nicht editieren.

    Dann klicke mal auf die drei vertikalen Punkte.



  • @kaimon sagte in Mediathekview schreibt laufend in .xsession-errors:

    Achja, .xsessionrc hat nur für bash relevantes und einige bash Modifikationen und Pfadanweisungen, von denen ich nicht glaube, daß sie hier relevant sind.

    /etc/X11/Xsession.options:
    allow-failsafe
    allow-user-resources
    allow-user-xsession
    use-ssh-agent
    use-session-dbus

    Ich schaue grad /etc/X11/Xsession.d/ durch aber habe nichts verdächtiges gefunden.

    Es gibt auch keinerlei Option wo man einstellen könnte was ~/.xsession-errors logged und was nicht. In der Richtung brauchst du gar nicht zu suchen.
    Man kann sie höchstens ganz abschalten, aber das will man am End auch nicht.
    Nachvollziehen kann ich das hier auf jeden Fall nicht, MV schreibt dort nicht rein. Aber ein Spiel bei mir, wie ich gerade festgestellt habe. Auf 22M angewachsen und jeden einzelnen Spielzug protokolliert. Tolle Wurst…

    Im laufenden Betrieb leeren kann man die Datei übrigens mit
    echo > ~/.xsession-errors



  • Angeblich wird STDERR in .xsession-errors umgeleitet, ob auch STDOUT ist nicht ganz klar.
    Seid Ihr sicher, daß nicht doch in MV irgendwo das debug level definiert wird?
    Oder doch in meinem System? Leider hat mir Startpage überhaupt nicht weitergeholfen, es beschweren sich zwar viele Leute über “huge .xsession-errors files” (im 3stelligen GB Bereich), aber außer löschen und abschalten fällt denen auch nichts ein.



  • Könnte bitte jemand, der das Problem nicht hat, mal MV anmachen und mit folgenden Befehlen prüfen, ob STDERR und STDOUT von Java nach .xsession-errors umgeleitet wird?

    pgrep java
    lsof -p <eben ermittelte PID von Java>

    Im output müßte sowas stehen:

    java 4187 0r CHR 1,3 0t0 6090 /dev/null
    java 4187 1w REG 8,72 11043369 2883624 ~/.xsession-errors
    java 4187 2w REG 8,72 11043369 2883624 ~/.xsession-errors

    Die FD 0, 1 und 2 müßten STDIN, STDOUT und STDERR sein.



  • 1 und 2 gehen bei mir auch nach /dev/null

    Vielleicht solltest du mal ein anderes Java-Programm starten und checken ob das dann auch beide nach .Kanäle xsession-error umleitet


  • Administrator

    bei mir auch nach /dev/null

    java    28615 alex    0r  FIFO               0,10      0t0 62976623 pipe
    java    28615 alex    1w   CHR                1,3      0t0        6 /dev/null
    java    28615 alex    2w   CHR                1,3      0t0        6 /dev/null
    

    Du nutzt xfce4? vermute die haben da eine doofe Option dass vieles in diese Datei geleitet wird oder ein Bug in zusammen hang mit Java.
    Ubuntu 16.04



  • @alex
    Interessant ist ja daß bei dir 0 in eine Pipe geleitet wird, bei kaimon und bei mir mir nach /dev/null
    Anscheinend scheint daß schon sehr vom eigenen Environment abzuhängen, was wann wer wohin schreibt.
    Hier zum Beispiel nur einfacher Window Manager fluxbox, kein Desktop Environment involviert. Ich würde mich bei er Suche nach Ursache auch in diese Richtung bewegen wollen. Anderen WM ausprobieren, oder jungfräulichen User anlegen und testen ob es dann auch dorthin schreibt, Ursache einkreisen.



  • Irgendwie ist dieser Post vorhin untergegangen. Könntet Ihr noch dazu vermerken, welche Distrobasis Ihr benutzt?

    MV schreibt den ganzen Kram inklusive jedes einzelnen heruntergeladenen MByte in STDOUT, wie ich mit folgendem Terminal-Befehl feststellen konnte:
    java -Xms128M -Xmx1G -jar /opt/mediathekview/MediathekView.jar 1>~/out.log 2>~/err.log

    STDERR ist leer. Die Konfiguration meines Systems ist anscheinend so, daß STDOUT und STDERR von allem, was mit GUI läuft, nach .xsession-errors umgeleitet wird. Das scheint durchaus Standard zu sein. Ich bin gespannt, ob das bei Euren Systemen anders konfiguriert ist, bitte beantwortet meinen vorigen Post und schreibt Eure Distro dazu.

    Die generelle Umleitung macht bei allen anderen Anwendungen auch keine Probleme, weil die nicht so geschwätzig sind wie MV. Die einfachste Lösung wäre, wenn man bei MV den debug level so einstellen könnte, daß STDOUT nur ein paar Zeilen über den Start enthält und danach schweigt. Vielleicht eine Startoption --nonverbose?

    Ansonsten müßte ich STDOUT systemweit oder zumindest für Java nach /dev/null umleiten und ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wie ich rausfinden soll, wie das geht. Und das wäre auch ein ziemlicher Systemeingriff, den ich gern vermeiden würde.



  • Achso, und 0 ist STDIN, wieso das bei einem aus ner pipe und bei den den anderen aus /dev/null beschickt wird verstehe ich nicht so recht, aber ist in diesem Zusammenhang eher irrelevant. Aber bisher hab ich schon wieder ne Menge gelernt.



  • Debian. Altstabil.

    Die Antwort auf die Frage ob andere Java-Anwendungen auch so geschwätzig sind hast du noch nicht beantwortet.



  • Ich habe keine anderen Java-Anwendungen und wüßte also nicht, wie ich das testen sollte. Die Umleitung von STDOUT nach .xsession-errors besteht aber generell nicht nur für Java, sondern insgesamt für den WM und alle wesentlichen XFCE-Komponenten. Auch Firefox schreibt da seine Debug-Meldungen rein, das sind allerdings nur wenige Zeilen.

    Mir fiel grad ein, auf unserem Spielerechner nach Minecraft (=Java) zu schauen - ja, auch Minecraft schreibt da rein, für meinen Geschmack auch zu viel, aber doch nur gelegentlich und, wenn das Spiel erstmal läuft, überwiegend Fehler und Warnmeldungen.
    MV aber schreibt im Sekundentakt und das ist das Problem.



  • Dann würde ich mal beim XFCE ansetzen. Neuen User mit frischem Profil anlegen, testen ob das dann auch passiert. Verhalten unter andere Desktop-Umgebung oder nur mit einem reinen Window-Manager testen um die Ursache einzugrenzen.
    Was ziemlich sicher nicht die Ursache ist, ist MV selber.


 

61
Online

2.1k
Benutzer

1.8k
Themen

10.8k
Beiträge