Abo speichern/ändern dauert sehr lang


  • Hallo Ihr Lieben,

    das Anlegen neuer Abos oder die Änderung bestehender Abos dauert ca. 5-8 Minuten, bis die Speicherung beendet ist und ich wieder weitere Aktionen durchführen kann. Dies auch, wenn ich vorher alle anderen Programme schließe, der PC also nicht anderweitig überlastet ist.
    Könnte die Ursache evtl. darin liegen, dass ich derzeit sehr viele Abos habe?
    Hat jemand eine Idee, weshalb das so lange dauert?

    Betriebssystem Windows 10 Pro (64 Bit)
    MV-Version 13.5.1

    Vielen Dank für Eure Unterstützung!

  • Globaler Moderator

    @Eva
    Ich habe auch gerade eines meiner 10 Abos geändert und musste eine gefühlte Ewigkeit von 20 Sekunden warten. Für mich sieht es so aus, als würde jedes geänderte Abo dazu führen, dass die Suche über alle Abos neu gestartet wird. Auch das Löschen eines Abos führt zum neuen Suchen - es muss ja ein alter Treffer eventuell wieder entfernt werden.
    Wenn das störend ist, dann lässt sich das möglicherweise in einer zukünftigen Version verbessern. Beispielsweise kann mit der Suche gewartet werden, bis das Verwalten-Fenster geschlossen wird.


  • @MenchenSued sagte in Abo speichern/ändern dauert sehr lang:

    Für mich sieht es so aus, als würde jedes geänderte Abo dazu führen, dass die Suche über alle Abos neu gestartet wird.

    Siehe:

    @DerReisende77 sagte in Blacklist filtern dauert ewig:

    Das Ändern der Abos im Einstellungen-Dialog löst nach jeder Änderung eine Filterung der Fimliste aus, daher kommt die Verzögerung wenn er viel zu filtern hat. Das war eine Entscheidung des ursprünglichen Entwicklers.


  • Dann scheint es tatsächlich an der großen Anzahl meiner Abos zu liegen, da hat MV wirklich einiges zu durchsuchen… 😉
    Danke Euch herzlich!


  • Ach ja … das kann uns bei anderen Funktionen in MV auch noch bluehen. Ich erinnere mich dunkel an die Zeit als die Grossrechner (die “Mainframes”) von 24-Bit-Technologie auf 31-Bit-Technologie umgestellt wurden. Natuerlich hatten die neuen Rechner auch entsprechend mehr Speicher und auch mehr Prozessorleistung. Und doch wurden die Systeme zusehends langsamer. Und dann kam irgendein schlauer Kopf und “erfand” den “Large Systems Effect.”

    Die Erklaerung war eigentlich ganz einfach: Natuerlich wollte man mit den staerkeren Systemen auch mehr Daten verarbeiten (die Aufruestung kam sowieso schon sehr spaet, verglichen mit der Nachfrage.) Wer mit einem zehn mal schnelleren System zehn mal mehr Daten verarbeiten wollte, der hatte schnell ein Problem. Denn zehn mal so lange Listen zehn mal so oft zu durchsuchen, das dauerte eben nicht zehn mal so lange, sondern hundert mal so lange - immer schoen im Quadrat. Und der Rechner war eben nicht hundert mal so schnell, sondern nur zehn mal …

    Alle Such- und Sortier-Algorithmen muessten untersucht werden, wie man sie beschleunigen kann (z.B. durch neu eingezogene hoehere Indizierungsebenen.)

    Und da unsere Filelisten nunmehr gut 420000 Eintraege beinhalten, sind wir sicher jetzt auch in einem Bereich angekommen, wo sich der Effekt breitmacht. Ich selbst glaube, ihn taeglich zu sehen, wenn die neue Fileliste gleich nach dem Download mit der Blacklist und der History-Liste abgeglichen wird. Wenn ich das bedenke, erscheint mir der MV-Client vergleichsweise flott. Die Crawler und die Zwischenebene kenne ich nicht besonders gut, aber die zu durchforstenden Webseiten werden sicher auch nicht gerade weniger oder kleiner …

29
Online

4.4k
Users

3.8k
Topics

24.8k
Posts