Richtiger Titel bei Serien



  • Hallo,

    ich bin ein Gerne-Nutzer von Mediathekview. Nun lade ich berade die Serie Charité auf. Diese ist bei Mediathekview leider sehr schwierig zu finden, weil lediglich die Titel der einzelnen Folgen genannt werden. “Charité” fehlt. Könnte man das ändern? Das wäre toll.



  • Die Liste zeigt was die Sender liefern. Niemand editiert da etwas hinein oder heraus. Wenn die ARD das “Charite” unter Thema packt, dann ist das so.



  • @vitusson - Vielen Dank für diese ach so freundliche Antwort. Das war mir nicht bekannt. Bin nur ein einfacher Nutzer, kein Fachmann. Sorry.



  • Hallo iks-jott, ganz lieben Dank. Mit der Antwort kann ich etwas anfangen.

    Ich finde es sehr schade, dass man als Neuling mit einer ach so doofen Frage gleich so ruppig behandelt wird. Du hast das wieder ein wenig gutgemacht.


  • Globaler Moderator

    Hallo @Soralo

    Sorry, ich habe meine vorherige Antwort gelöscht.

    Aber wegen der Transparenz wiederhole ich sie:
    Ich hatte vorgeschlagen auf MVWeb auszuweichen
    https://mediathekviewweb.de/#query=%23charité&everywhere=true&future=true

    Allerdings fehlte in deinem ersten Post die Angabe, ob du von Staffel 1 oder 2 redest.
    Von Staffel 1 sind die Episoden in MV bei ARD, 3sat und rbb im Titel sehr wohl mit Charité 1/6 bis 6/6 bezeichnet.
    Gruß



  • @iks-jott sagte: Ich hatte vorgeschlagen auf MVWeb auszuweichen

    Und warum sollte man das? Man kriegt ja auch mit MV und dem Suchbegriff Charité im Suchfeld (Thema/Titel) alle relevanten Sendungen…

    @Soralo sagte: Vielen Dank für diese ach so freundliche Antwort. […] Ich finde es sehr schade, dass man als Neuling mit einer ach so doofen Frage gleich so ruppig behandelt wird.

    Deine Frage ist gar nicht doof.

    Ich finde es jedoch schade, dass du eine sachliche und möglicherweise – für dich – etwas gar prägnante Antwort eines Benutzers, der sich die Zeit genommen hat, deine Frage zu beantworten, letztlich als unfreundliche Aktion taxierst…



  • @styroll, das, was Du als “gar etwas prägnante Antwort” negierst, empfinden viele als ziemlich ruppig. Hier nachlesbar. Ich hoffe, die Mühe Deiner mir gegebenen prägnanten Antwort hat Dich nicht überfordert. Verzeih, dass ich mir einen zweiten Dank für “dann ist das so” erspare. Vielleicht solltest Du die Art Deiner Antworten mal überdenken.

    @iks-jott, sorry, das hätte ich wirklich erwähnen sollen. Da habe ich nicht dran gedacht.

    Aaber, ich habe einen ganz dusseligen Fehler gemacht. Bei der Suche hatte ich Charite statt Charité eingegeben. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ein so kleiner Suchfehler so große Auswirkungen, nämlich null Ergebnisse, nach sich zieht. Es war also meine eigene Schuld, dass ich nichts gefunden habe.

    So, nun gehe ich wieder und wünsche allen Beteiligten einen schönen Abend.



  • @Soralo sagte: Ich hoffe, die Mühe Deiner mir gegebenen prägnanten Antwort hat Dich nicht überfordert. Verzeih, dass ich mir einen zweiten Dank für “dann ist das so” erspare.

    Dir ist schon klar, dass das ein anderer Benutzer war, der dir auf den ersten Post geantwortet hat?



  • Ach Mensch, entschuldige. Das war mir jetzt nicht klar. Nicht von Dir kam diese “prägnante” Antwort. Meine Antwort bleibt richtig, die Personalisierung war falsch.

    So, nun aber wirklich weg.



  • Hallo zusammen,

    auch wenn ich vielleicht ein bisschen zu spät komme, da @Soralo das Forum wohl schon verlassen hat, entbehrt es nicht einer gewissen Ironie, dass sich der Streit gerade an der Serie Charité entzündet, denn “Charité” bedeutet “Barmherzigkeit” oder sogar “Nächstenliebe”.

    Es scheint ein allgemeiner Trend zu sein, den Anderen böse Absichten zu unterstellen (auch wenn das natürlich selbst nur eine Unterstellung ist). Doch nur weil es Trend ist, heißt das nicht, dass es hilfreich ist. Eine Unterstellung kann stimmen oder auch nicht. Das ist die Krux mit Unterstellungen. Doch darin liegt auch eine Chance. Wenn ich mit meinen Unterstellung sowieso daneben liegen kann und oft auch werde, warum dann nicht vom Guten im Menschen ausgehen?

    Ein Hilfesuchender fragt, weil er Hilfe braucht. Helfer hilft, weil er helfen will. Das kann genauso falsch sein, wie die Unterstellung, ein Hilfesuchender fragt, weil er zu doof oder faul ist, die Lösung selber zu finden. Oder ein Helfer antwortet, um den Hilfesuchenden zu zeigen, wie doof oder faul sie sind. Doch wenn man vom Guten ausgeht, egal ob das Hilfesuchender oder als Helfer, vermeidet man den ganzen Streit. Das ist gut für für Alle und damit nicht zuletzt auch gut für einen selber und die eigenen Nerven.

    Was, wenn man mit einer guten Unterstellung falsch liegt und doch böse Absichten dahinter standen? Egal! In dem allermeisten Fällen wird man die Absichten des Gegenübers nie zweifelsfrei ergründen können. Außerdem sind Menschen komplex und hinter in jeder Handlung steckt immer eine ganze Gemengelage von verschiedenen Absichten und Zielen. Die Welt ist nicht schwarz-weiß: Ich werde also genauso wenig vollkommen falsch liegen, wenn ich sie weiß sehe statt schwarz.

    Und selbst wenn man glaubt, schwarz wäre näher an der Wahrheit. Was nützt es einem? Willst du Recht haben oder glücklich sein? Beides gleichzeitig geht nicht.

    Klar jetzt geht die Fragen los: Warum hat er das geschrieben? Was sind seine Absichten? Euch das zu fragen ist schon mal besser, als gleich anzunehmen, ich wolle was Böses. Und noch besser ist es anzunehmen, ich wolle was Gutes. Und in positiver Haltung zu antworten, egal ob hier oder auf andere Fragen. Oder es in diesem Falle einfach mal so stehen zu lassen. Den eins wollte ich ganz sicher nicht: Den Streit noch fortsetzen.

    Eigentlich hab ich mich aus einem ganz anderen Grund entschieden zu schreiben und das bisher war eigentlich nur ein Vorwort. 🙂

    Ich hätte da einen Vorschlag an die @Entwickler für zukünftige MV Versionen, nämlich das die Suche (standardmäßig) diakritische Zeichen ignoriert (so wie das bei MVW schon der Fall ist). Mit anderen Worten: Bei der Suche z.B. nach é wird auch e gefunden und bei der Suche nach e auch é. Natürlich für jede Kombination von Grundbuchstaben und diakritischen Zeichen. Sofern die verwendete Bibliothek das nicht unterstützt, findet man im Netz sicher leicht Lösungen.

    herbivore



  • OMG. Jetzt sind sachlich knappe Antworten schon “ruppig” wenn keine Herzchensmileys dabei sind.
    Wo ist nur das Internet der 90er geblieben…

    PS: Der Beitrag ist, wie auch der vorige nicht ruppig gemeint. nur schnell geschrieben. 😉


  • Entwickler

    Leider ist es so das Menschen sehr unterschiedlich sind. Und gerade in nicht synchroner nicht persönlicher Kommunikation mehr schief gehen kann wie wenn man sich persönlich gegenübersteht. Friedemann Schulz von Thun hat das schon vor Jahren in seinem Vier-Seiten-Modell beschrieben. (https://de.wikipedia.org/wiki/Vier-Seiten-Modell)

    Daher mein Appell. Lest falls ihr das noch nicht kennt mal den Wikipediaartikel durch, prüft welche Seite einer Nachricht ihr für euch lest bzw. empfangt und denkt darüber nach wie andere das verstehen könnten. Ich für mich fand diese Sichtweise sehr interessant.

    Viele Grüße
    Sascha

    @herbivore https://github.com/mediathekview/MServer/issues/463


  • Entwickler

    @herbivore Ich habe eine bessere Suche schon seit einer Weile auf dem Schirm. Der “naive” Ansatz, die diakritischen Zeichen zu entfernen führt dazu, das bei jedem Suchlauf mit 250k Filmen ca. 500k neue Textobjekte im Speicher kurzfristig angelegt werden. Das ist mit dem derzeitig auferlegtem Limit von 1GBmax Speicher dann durchaus ein Problem. Das größere Problem hierbei ist jedoch der noch zusätzliche Einsatz von regexp was das ganze noch langsamer machen wird und zusätzlich noch mehr Speicher kostet.
    Vor diesem Hintergrund würde ich derzeit von einer “quick and dirty” Lösung absehen bzw. diese nur über die Einstellungen aktivierbar machen lassen. Der Nutzer muß sich im Klaren sein das er (gerade auf langsamen Rechner) sich damit sehr schnell ins Bein schießen kann. Zumal der Workaround zur Suche “Charité” ja durchaus darin bestehen kann, einfach mal nur nach “Charit” zu suchen.
    Alternativ laufen hier gerade Überlegungen, zukünftig einen Volltext-Index oder äquivalentes zu nutzen. Die Integration muss aber gut überlegt sein, das anlegen des Index bei jedem Laden der Filmliste sprengt bei den bisher untersuchten Lösungen jeden zumutbaren Rahmen (sprich 15 Minuten Indexerzeugung mit Vollast).
    MVW ist hier ganz klar im Vorteil da er einen doch nicht so kleinen eigenen Server mit gut Speicher und einer brauchbaren Datenbank unter einem OS benutzen kann neid



  • @DerReisende77 sagte: Zumal der Workaround zur Suche “Charité” ja durchaus darin bestehen kann, einfach mal nur nach “Charit” zu suchen.

    Das Problem war hier nicht, dass die Sendereihe je nach Sender (oder bearbeitende Person bei der Sendeanstalt) anders benannt wurde (Charité vs. Charite), sondern dass der OP die falsche Schreibweise nicht realisierte.
    Wenn man nicht auf die Idee kommt, dass die Schreibweise möglicherweise falsch ist, da die Suche kein Ergebnis bringt, kommt man auch nicht auf die Idee des Workarounds…


Log in to reply
 

59
Online

2.9k
Users

2.3k
Topics

14.3k
Posts