MV-Absturz bei zu knapper Abspiel-Abfolge



  • Eine Lösung wäre für mich sehr hilfreich, allerdings eilt sie ganz und gar nicht.

    Die Abspiel-Funktion führt offenbar unter bestimmten Voraussetzungen zu einem Absturz (bei dem sich nichts schließt, aber das Programm auch auf nichts mehr reagiert).

    Die erste Zeit nach einem Neustart (keine Ahnung, für wie lange, mindestens aber für einige Minuten) scheint das kein Problem zu sein: ein Clip läuft noch, ein weiterer wird aufgerufen (über den Abspiel-Knopf oder über den Listeneintrag), und außer bei meinem Gerät leider üblichen Wartezeiten (bedingt durch Hardware, MS-Speichermanagement und VLC) tritt kein Problem auf: alles ganz normal.

    Nach einiger Zeit jedoch muss ein auf diesem Weg gestarteter Clip erst wieder deaktiviert UND sichergestellt sein, dass auch die Zeile in der Liste nicht mehr grün ist, bevor der nächste gestartet wird.

    Ja, es gibt Alternativen. Problem: wenns schnell gehen soll, denk ich nicht immer dran und/oder es fehlt mir dazu die Ruhe. Ich weiß: Clip-Starts über die Downloadliste (rechte Maustaste => Menü => URL abspielen) oder durch Eingabe der Video-URL direkt in den Player sind MV egal, es ist halt umständlicher.

    Der Abspiel-Knopf ist eben da, und auch praktisch: das verleitet. Leider führen die müden Rahmenbedingungen auf meinem PC dazu, dass oft 15, 20 Sekunden nach Beenden eines so gestarteten Clips MV noch immer quasi einen Abspiel-Phantomschmerz vermittelt bekommt. Hab ich inzwischen weitergescrollt oder überseh die noch nicht verschwundene Einfärbung (etwa abgelenkt von der Markierungsfarbe der neu angesteuerten Zeile), produziert der neuerliche Abspielknopf-Klick, Zack!, einen Absturz.

    Das heißt: Programmneustart, und der dauert auf meinem Kübel mindestens zwei Stunden (Rekord: über vier). Also extra gewaltige Verzögerung genau bei Gelegenheiten, bei denen die Zeit schon von vornherein knapp ist.

    Lässt sich dieser Komflikt ausräumen, oder bleibt mir da nur, immer aufzupassen?



  • Ganz ehrlich, du brauchst unbedingt andere Hardware bzw. mindestens einen Sack voll RAM, besser zwei, wenn diese Zeiten stimmen. Der Hobel ist doch völlig überlastet und swapt sich sich zu Tode.


  • Entwickler

    2 Stunden für einen Start von mediathekview??? Mal ernsthaft, selbst ein schwachbrüstiger RaspberryPi startet bedeutend schneller das Programm.
    Selbst ein billigster Windows PC startet schneller als dein jetziges Ding. Wieviel RAM hast du denn?



  • @derreisende77 2GB, plus eine (seltsamerweise nur je nach Befindlichkeit von Windows, also selten, ladende) Auslagerungsdatei von meist gut 1GB. Ja, das Baujahr liegt vermutlich zwischen 2002 und 2004, aber meine beste Perspektive ist, irgendwann noch heuer auf ein Gerät von vermutlich 2006 wechseln zu können. Mehr nicht, wenn nicht plötzlich ein Wunder geschieht.



  • @vitusson Dazu kommt, dass ich in Einzelfällen auch schon 4 Stunden hab warten dürfen. Und wenn ich es wage, etwas ausgedehnter gleichzeitig zu surfen, steigt die Chance, dass irgendwann alles plötzlich gaaanz langsam wird. Inzwischen beschränk ich noch des Sicherns Bedürfende Daten auf 1-2 Notepad-Dateien. Eine davon bis zur aktiven Darstellung zu kriegen, dann (sie sollte schon gespeichert sein und allenfalls aktualisiert werden müssen) auf “Neu” im Datei-Menü gehen (alles andere dauert noch länger, also “Speichern” oder gar “Speichern unter” (oft ist die Erwartung, dass das Fenster dafür aufgeht, illusorisch). Jeder der genannten Schritte dauert, je nach Wetter, zwischen 15 Minuten und fast einer Stunde. Da kann mit der Vermeidung von ein bisserl Datenverlust schon mehr als ein halber Tag verstreichen, dann der MV-Neustart … das passiert inzwischen ein- bis zweimal pro Woche.

    Ohne MV und bei Surfen mit höchstens einer Hanvoll Tabs hingegen läuft alles ziemlich normal. Eigebtlich verdient das eine Aufschrift wie “Einschalten gern, von echtem Gebrauch wird aber dringend abgeraten.” Also womöglich echtes, längeres Multitasking, bruhaha.
    ___

    Kaum hatte ich das getippt, ist mir wieder einmal nur das Sichern der offenen Textdateien und ein Neustart geblieben. Beschäftigungstherapie für mehrere Stunden. (Jetzt hätt ich gern ein Emoji mit einem Hirn als Gewitterwolke.)



  • @irmbert Und wieder einmal hat meine Konzentrationsschwäche zugeschlagen: ich hab mein eigenes Thread-Thema aus dem Blick verloren.

    Also dazu zurück. Wenn ich einen Clip vom Hauptfenster (aus der Sendungsliste) aus aufrufe und ihn dann beende, dauert es manchmal länger, bis MV für neue Eingaben bereit ist, was es nicht zuletzt durch entsprechende Färbung der Sendungszeile zeigt: erst muss sich das Grau einer als gesehen markierten Sendung zeigen. Davor löst (außer in der allerersten Zeit nach Programmstart) der Abspielversuch eines anderen Clips eben einen Programmabsturz aus.

    Meine Frage ist, ob sich das nicht vermeiden lässt, indem das Programm auf einen zu frühen weiteren Abspielstart eben einfach gar nicht reagiert, statt abzustürzen. Denn abgesehen von meiner Programmstart-Dauer (in einzelfällen auch schon vier Stunden) hab ich den Verdacht, dass das prinzipiell alle nervt, und dass in solchen Fällen auch schon einige Minuten zusätzlich warten und ggf. irgendeine Fensterkonstellation neu öffnen und zurechtrücken zu müssen zeitlich nicht lustig ist sowie überhaupt nervt.



  • Du schweigst dich ja auch über dein Windows 95 aus und Java 3.4. aus! Vielleicht solltest du mal die ganze Adware und den Datenmüll entfernen, dann läuft sicher alles wieder besser…Ist mein Tipp, mehr kann wohl keiner sagen hier, weil du ja nicht mal erzählst, ob du nicht sogar nur win 3.11 drauf hast, das weißt nur du, hier keiner!


  • Entwickler

    Also bei deiner schwachen Konfiguration wird sich wohl eher gar nichts vermeiden lassen als den Rechner weg zu werfen. Programmtechnisch ist da nichts zu holen zumal mein langsamster Raspberry wohl bedeutend schneller als dein Rechner ist. Also kann das kein Mensch testen.



  • Dankedanke, aber ein bisserl läuft das an meiner Frage vorbei. (95? Hm … damals war … 🐲 🦖 🦕 – und das meiste, was bei mir läuft wär nich nicht einmal installierbar. Bei Java kenn ich mich so gar nicht aus, aber es erzählt mir irgendwas von einer Version 8-wasweißich, Update-Einstellung wöchentlich.)

    Es könnt ja vermutlich so eingerichtet werden, dass, wenn MV ein Video noch als aktiv verbunden erkennen kann, eine weitere solche Eingabe statt mit einem riskanten zweiten Start mit einem Fehler-Signalton quittiert wird. Dafür sollt auch keine Einschätzung und kein Test nötig sein.

    Und ich wünsch mir ja, wie nachlesbar, dringendst andere Hardware, ermangle aber leider des diesfalls dazu erforderlichen Dukatenesels. Weil meine Gerätschaft aber offenbar als noch viel jenseitiger eingeschätzt wird, als ich sie eh schon selbst seh: was ist denn heute an Prozessorgeschwindigkeit und RAM so üblich?



  • @irmbert

    Ich würde begrüßen, wenn Dein konstruiertes Wortgeklingel über einen Rechner, der hoffnungslos veraltet oder fehlkonfiguriert ist, hier bald enden könnte, weil für dessen Zustand MV nicht verantwortlich ist und auch nicht erwartet werden kann, für dermaßen überholte Technik programmseitige Anpassungen vorzunehmen, zumal die Langsamkeit Deines Rechners unter MV-Nutzern sicher ein extremer Ausnahmefall bzw. Einzelfall ist.

    Eine von vielen Anlaufstellen für den Erwerb von Gebrauchtcomputern.

    Das profane, schon lange klare Fazit lautet: Dein Rechner ist zu leistungsschwach für MV, altersbedingt, oder ausgebremst durch eine Fehlkonfiguration oder z. B. (Schad)software. Fragen, wie diese Situation geändert werden kann, in dieser ausschweifenden Form und teils an den Haaren herbeigezogenen Formulierungen, erinnern mich an frühere Trolle hier und empfinde ich als Belästigung.

    Einer meiner Rechner hat übrigens auch 2 GB RAM, und eine vom Betriebssystem verwaltete Auslagerungsdateigröße von ebenfalls 2 GB. Sämtliche Probleme, die Du schilderst, kenne ich nicht einmal ansatzweise, obgleich mein Modell als Mobilcomputer mit einem leistungsschwachen Prozessor ausgestattet ist.



  • @musta Deinen Troll-Hinweis blend ich einmal aus: ich hab mir die Umstände ja nicht ausgesucht, und ich neige zu keinerlei haltlosen Unterstellungen.

    Dass in dem Zusammenhang allgemein ursächliche Fragen woanders hin gehören, weiß ich schon, hab aber trotz wiederholter Suche seit inzwischen Jahrzehnten erst vor ein paar Wochen ein Forum gefunden, wo es dazu anscheinend wirklich brauchbare Antworten gibt (drwindows.de – nicht ganz in ein Forum passende Anliegen diskutier ich stets gern woanders, wenn ich weiß wo, ansonsten sollte Fragen erlaubt sein).

    Was mir aber nicht erklärt, ob etwas gegen die von mir angesprochene kleine Änderung spricht, falls sie machbar ist.

    Und für den Bezugsquellen-Hinweis danke ich 👍, sonst sind mir nur Neugerät-Angebote bekannt, und die Preise liegen in Österreich notorisch an die 20% höher.


 

44
Online

2.0k
Benutzer

1.7k
Themen

10.1k
Beiträge