Hallo @jkrieger, die Nutzung von externen Tools bedeute immer zusätzliche Abhängigkeiten. Das Tools muss mitgeliefert werden (sofern das rechtlich möglich ist) oder (sonst mit Glück) an der richtigen Stelle vorhanden sein oder seitens des Nutzers beschafft und dabei in ausreichend aktueller Version vorliegen bzw. nötigenfalls aktualisiert werden. Das Problem gab es hier kürzlich z.B. bei ffmpeg. Bei Kommandozeilen-Tools (die ich persönlich oft und gerne nutze) muss sich der ungeübte Nutzer mit ihm unbekannten Parametern bzw. unbekannter Syntax herumschlagen, statt einfach die passende Checkbox anzuhaken. Dass dies regelmäßig Probleme mit sich bringt, hat man zuletzt an der Vielzahl von Threads zu der nötigen Anpassung der Parameter (user-agent) wegen der ORF-Umstellung gesehen. Ohne externe Tools fallen Fehlerquellen wie fehlende Leerzeichen oder falsche Anführungszeichen weg. Aber egal wie ich das sehe, entscheiden was und ob überhaupt implementiert wird, tut eh @DerReisende77 . herbivore PS: Auch die interne (Win32-)Funktion zum Shutdown bietet die Möglichkeit, den Shutdown zu erzwingen.