Noch ein Mediatheken-Plugin für Kodi


  • Entwickler

    Hallo zusammen!

    Da ich mit der Situation bezüglich der Mediatheken-Plugins für Kodi auch sehr unzufrieden war, habe ich mich vor einigen Wochen entschlossen dem Elend ein Ende zu setzen. Da ich bereits seit Jahren leidenschaftlicher MediathekView-User auf meinem Mac war, habe ich mir gedacht, dass so etwas ähnliches ja auch mit Kodi möglich sein muss. Also habe ich meinen Weihnachtsurlaub mal für ein “kleines” Hobby-Projekt investiert, und ein passendes Addon geschrieben. Das Addon verfolgt einen etwas anderen Ansatz als jenes des Benutzers Yggdrasil (seinen Beitrag habe ich erst gestern Abend entdeckt) und besitzt bereits eine Reife, die es erlauben würde, es im offiziellen Repository zu publizieren (das wäre nicht mein erstes Addon).

    Bevor ich diesen Schritt gehe, würde ich aber gerne die Meinung des MediathekView Teams dazu erfragen.

    Hier ein paar Infos zum Addon:

    Quellcode: https://github.com/YeaSoft/plugin.video.mediathekview
    Kodi-Repository: http://archive.yeasoft.net/xbmcaddonsbeta/repository.yeasoftbeta/repository.yeasoftbeta-1.1.0.zip

    Das Addon kann auch bereits getestet werden. Ich habe es in einem privaten Kodi-Repository verfügbar gemacht. Um dieses private Repository in Kodi zu installieren, braucht man lediglich dieses ZIP-File herunterzuladen, auf den Kodi Rechner zu kopieren und mittels der Funktion “Installieren aus ZIP Datei” installieren. Danach steht ein weiteres Repository zur Verfügung aus dem sich das Addon installieren lässt.

    Hier noch der Text der originalen README Datei:

    MediathekView Addon für Kodi
    Und schon wieder ein Kodi-Addon für deutsche Mediatheken… Wozu das ganze?

    Weil der Ansatz dieses Addons ein anderer ist, als der der bereits verfügbaren Addons: dieses Addon benutzt die Datenbank des großartigen Projektes “MediathekView”, welche stündlich aktualisiert wird über 200.000 Einträge aus allen deutschen Mediatheken enthält. Dieser Ansatz hat einige entscheidende Vorteile gegenüber den anderen Addons, die hingegen versuchen die Mediatheken in Echtzeit zu scannen:

    • Hohe Geschwindigkeit beim Durchsuchen und Navigieren
    • Unabhängigkeit von allen Änderungen des Seitenlayouts der Mediatheken
    • Hohe Zuverlässigkeit

    Dies alles wird ermöglicht durch den unermüdlichen Einsatz des MediathekView- Teams ohne den ein solches Addon nicht möglich wäre.

    Dieses Addon ist allerdings nicht offizieller Bestandteil des MediathekView-Projektes, sondern eine unabhängige Entwicklung.

    Sollten Probleme bei der Benutzung dieses Addons auftreten, so können diese unter https://github.com/YeaSoft/plugin.video.mediathekview/issues gemeldet werden.

    Sollte dieses Addon nützlich sein, wäre es sinnvoll dem MediathekView-Team eine Spende zukommen zu lassen, da ohne deren Datenbank dieses Addon nicht funktionieren würde. Eine entsprechende Möglichkeit befindet sich auf der Homepage https://mediathekview.de/ des Projektes.

    Funktionsweise
    Das Addon lädt die Datenbank von MediathekView herunter und importiert diese entweder in einer lokalen SQLite Datenbank, oder wahlweise in einer lokalen oder entfernten MySQL Datenbank (zur Benutzung durch mehrere Kodi-Clients). Während der Laufzeit von Kodi werden in einem konfigurierbaren Intervall (Standard: 2 Stunden) die Differenzdateien von MediathekView heruntergeladen und in die Datenbank integriert. Spätestens beim nächsten Kalendertag nach dem letzten Update wird die Aktualisierung wieder mittels des vollständigen Updates von Mediathekview ausgeführt.

    Systemvoraussetzungen
    Die Systemvoraussetzungen für das Addon unterscheiden sich je nach Konfiguration. Nach der Installation startet das Addon im lokalen Modus: dies bedeutet, dass eine lokale SQLite-Datenbank benutzt wird, die auch durch das Kodi-System lokal aktualisiert wird. Dies dürfte auch das üblichste Szenario sein.

    Dieses Szenario birgt zwei Voraussetzungen die erfüllt sein sollten:

    • ein einigermaßen performantes Dateisystem für die Datenbank. Ein Raspberry mit seiner langsamen SD-Karte ist in diesem Fall sicherlich nicht die allerbeste Wahl aber immer noch brauchbar. Das vollständige Update der Datenbank dauert hier um die 15-20 Minuten. Da dies aber im Hintergrund passiert, kann man unter Umständen gut damit leben.
    • der Entpacker ‘xz’ auf dem Kodi-System. Um den Datenbank-Aktualisierer zu benutzen, muss dieses Programm auf dem System in einem der Standard- Verzeichnisse (/bin, /usr/bin, /usr/local/bin) installiert werden. Unter Windows bzw. falls das Programm in einem anderen Verzeichnis installiert ist, muss der Pfad zum Programm in den Addon-Einstellungen angegeben werden. Sollte der Entpacker nicht vorhanden sein, so gibt das Addon eine Meldung aus und deaktiviert den Aktualisierungsprozess.

    Das Addon wurde auf verschiedenen Plattformen unter Linux, MacOS und LibreELEC bzw. OpenELEC getestet. Dort war auch der entsprechende Entpacker verfügbar. Unter Windows muss der Entpacker nachträglich installiert werden und dessen Pfad in den Addon-Einstellungen angegeben werden. Mangels Testsystem konnte dies jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht getestet werden.

    Alternativ-Konfigurationen
    Ist das Kodi-System zu langsam um eine eigene Datenbank zu verwalten (z.B. Raspberry PI mit extrem langsamer SD-Karte) oder fehlt das Programm ‘xz’, so besteht die Möglichkeit das Addon auch mit einer externen Datenbank (MySQL) zu nutzen.

    Da viele Kodi-Nutzer über ein eigenes NAS-System verfügen um ihre Medien dem Media-Center zur Verfügung zu stellen, eignet sich dieses in der Regel auch als MySQL Datenbank-Server da nahezu alle NAS-Betriebssysteme die Installation eines solchen anbieten.

    Hierfür muss lediglich die entsprechende Datenbank im MySQL Server mit dem SQL-Skript resources/sql/filmliste-mysql-v1.sql erzeugt werden.

    Die Verbindung zur Datenbank kann in den Addon-Einstellungen im Abschnitt “Datenbank Einstellungen” vorgenommen werden.

    Ist mindestens eines der angeschlossenen Kodi-Systeme in der Lage das Update der Datenbank durchzuführen, so ist für das Update gesorgt. Sollte dies nicht der Fall sein, so besteht auch die Möglichkeit, den Update-Prozess auf einem anderen System (z.B. das NAS, den Datenbankserver oder eine andere Maschine) laufen zu lassen.

    Standalone Datenbank Update Prozess
    Dieser ist noch nicht vollständig implementiert und dokumentiert, wird aber in eine der nächsten Versionen nachgeliefert.


  • Entwickler

    BTW: da die Funktionalität jetzt ziemlich erst mal komplett ist, befasse ich mich gerade mit der Performance. Die letzte Änderung hat die Performance beim Update der Datenbank auf sehr langsamen Systemen um den Faktor 30 erhöht. Wenn ich mit den Tests durch bin, publiziere ich das Update. Wird die Version 0.2.8

    UPDATE 1: Version 0.2.8 ist nun im Repository verfügbar.
    UPDATE 2: Version 0.2.9 ist nun im Repository verfügbar. Vollständiges Update auf einem Raspi II mit LibreELEC dauert nur noch 35 Minuten (läuft eh im Hintergrund).


  • Administrator

    Ich habe gerade kein Kodi installiert um es zu testen der erste Eindruck ist aber schonmal gut 🙂


  • Administrator

    Gibt es eine Alternative/Lösung hier für?

    23:09:28.998 T:1210053520   DEBUG: CAddonInstallJob[plugin.video.mediathekview]: requires xbmc.gui version 5.12.0 which is not available
    23:09:28.998 T:1210053520   ERROR: CAddonInstallJob[plugin.video.mediathekview]: Die Abhängigkeit auf xbmc.gui in Version 5.12.0 konnte nicht aufgelöst werden.
    

    Ich nutze diese LibreElec Testbuilds auf einem RPi 2.


  • Entwickler

    Das ist interessant. Warte mal ein Moment. Ich schaue mir das an. Ist aber seltsam: eigentlich sollten doch die Testbuilds neuer sein und backward-compatible,.


  • Entwickler

    Laut http://kodi.wiki/view/Addon.xml#Dependency_versions entspricht das der Kodi Version 17 (Krypton). Kann es sein, dass deine LibreELEC Testversion noch etwas älter ist? Inzwischen ist LibreELEC stable in der Krypton-Version raus (hab ich bei mir laufen). Ist die Version 8.2.2 die Kodi 17.6 enthält.

    Ich könnte allerdings auch die Dependency runtersetzen, da ich die neusten Krypton-Features nicht brauche. Habe ich halt nur so eingetragen, da ich das Addon nur für Version 17 aufwärts publizieren kann laud Addon Richtlinien.

    Sag mir doch mal, welche LibreELEC Version bei Dir läuft.


  • Administrator

    Hättest mal auf den Link klicken sollen ^^ Ist ein User der Testbuilds für Kodi 18 baut, da ich amazon prime darüber nutze. Eventuell nutzt er ein abgesprecktes repo?

    (Aktuell habe ich den neusten Testbuild )


  • Entwickler

    Hatte ich, aber ich habe den Thread nicht ganz gelesen. Das ist ja seltsam. Eigentlich sollte Leia (Kodi 18) abwärtskompatibel sein. Die xbmc.* Libraries werden übrigens nicht gezogen, sondern sind normalerweise nur eine Angabe der API Kompatibilität, da sie Kodi-Builtins sind. Kannst Du mal kurz schauen, ob es jetzt geht? Ich habe eine Version 0.2.10 in der ich die Library Requirements auf Jarvis (Kodi 16) downgegraded habe.

    Ich könnte auch noch schnell ein Repo bauen, was das Plugin für Leia enthält. Ich sollte es eh mal darauf testen… Stay tuned.


  • Administrator

    Leider ähnlicher Fehler, fehlt halt jetzt 5.10.0


  • Administrator

    @tuxpoldo Eventuell gibt es diese Bibliothek nicht mehr in Kodi 18 ^^


  • Entwickler

    OK - noch einen Moment Geduld. Ich bereite gerade das Repository für die Leia-Version vor. Muss es aber selber vorher mal schnell testen.


  • Entwickler

    Test läuft… Das macht ein Freund, denn ich habe gerade keinen installierten Raspi verfügbar. Der liebt Beta-Versionen, also hat er sich mal gleich eine SD-Karte mit dem milhouse-Build gebaut…


  • Entwickler

    Also: das neue Repository funktioniert aber das Addon wird immer noch als Inkompatibel markiert. Die Dependencies habe ich gerade auf dem Stand von Leia laut http://kodi.wiki/view/Addon.xml#Dependency_versions gebracht. Wir versuchen mal herauszufinden, was hier das Problem sein könnte…


  • Administrator

    Oki viel erfolg 🙂


  • Entwickler

    UPDATE 07.01.2018: Bitte diesen Beitrag nicht beachten. Das Plugin ist nun auch im Standard-Repository kompatibel mit Leia (Kodi 18)

    Jetzt geht es! Hier die Anleitung, um das Repository zu aktualisieren:

    • Das YeaSoft Beta Kodi-Repository deinstallieren
    • ZIP File für das Yeasoft Beta (Leia Versions) Repository herunterladen
    • Das neue Repository installieren.

    Jetzt kann das Plugin installiert/aktualisiert werden.

    @alex


  • Administrator

    @tuxpoldo ah perfekt es funktionuckelt.


  • Entwickler

    @alex sagte in Noch ein Mediatheken-Plugin für Kodi:

    @tuxpoldo ah perfekt es funktionuckelt.

    Super! Ich muss mir die Leia Version so langsam auch mal anschauen. Das mit amazon Prime ist wirklich fundamental! Kann es nicht erwarten…



  • Ganz kurz was mir gleich auffällt:
    Plugin lädt direkt nach der abgeschlossenen Installation Filmliste runter und baut Datenbank auf (jetzt schon seit einigen Minuten).
    Das finde ich eher suboptimal User sollten zuerst konfigurieren können und einen Start dann selber anschieben. Prinzipiell erwarte ich das von einem Plugin, daß es nicht ungefragt etwas tut, vor allem wenn es aus keinem offiziellen Repo kommt.
    Hintergrund: ich wollte konfigueriern daß dei DB auf die angeschlossene externe Platte kommt, wg. Schnelligkeit und so. Aber diese Konfigurationsmöglichkeit gibt es leider nicht. Vielleicht kann man das ja noch einbauen., nicht jeder nutzt eine NAS.

    Okay, DB ist jetzt aufgebaut, funktioniert alles soweit. Hat auch weniger als 35min auf dem LIBRELEC Raspi gedauert. Genau 14 nur, ist aber auch ein RPi3

    Aber: mir fehlt die Downloadmöglichkeit, also das wofür ich MV am PC ja nutze. Insofern hat das jetzt für mich auf meinem Kodi keinen großen Mehrwert gegenüber den Mediatheken Plugins der Sender die ich eh schon installiert habe. Das Arte-Plugin kann sogar Downloaden.


  • Entwickler

    Hallo @vitusson,

    erst mal Danke für das Feedback. Hier ein paar Anmerkungen:

    Aber: mir fehlt die Downloadmöglichkeit, also das wofür ich MV am PC ja nutze. Insofern hat das jetzt für mich auf meinem Kodi keinen großen Mehrwert gegenüber den Mediatheken Plugins der Sender die ich eh schon installiert habe. Das Arte-Plugin kann sogar Downloaden.

    Das Feature ist bereits geplant und wird in eine der nächsten Versionen eingebaut.

    …vor allem wenn es aus keinem offiziellen Repo kommt.

    Ich habe das Plugin über ein eigenes Repository bereitgestellt, da es noch nicht Released ist und ich vor dem offiziellen Release noch den Segen des Mediathek-Teams haben wollte. Die Bereitstellung über ein eigenes Repository soll es dem geneigten Beta-Tester so einfach wie möglich machen, das Plugin zu testen und Updates zu erhalten.

    Ich kann aber verstehen, dass nicht jedem wohl dabei ist, da man über ein solches Repository auch mit Malware verseuchte Versionen offizieller Plugins verteilen kann. Du kannst das Repository deaktivieren bzw. deinstallieren. Das Plugin ist auf das Repository nicht angewiesen. Updates müssen dann allerdings manuell installiert werden.

    Hier auch noch mal eine Anleitung, wie man das Plugin ohne Repository installieren kann - für all jene, die auf Nummer Sicher gehen wollen.

    Da einer manuellen Installation die Abhängigkeiten nicht installiert werden, müssen diese vorher auch manuell installiert werden. Hier die Liste:

    1. script.module.urllib3 von http://mirrors.kodi.tv/addons/krypton/script.module.urllib3/ herunterladen und in Kodi installieren
    2. script.module.ijson von http://mirrors.kodi.tv/addons/krypton/script.module.ijson/ herunterladen und installieren
    3. und nun die neuste Version von plugin.video.mediathekview von https://archive.yeasoft.net/xbmcaddonsbeta/plugin.video.mediathekview/ herunterladen und installieren

    Da ich von beiden Administratoren nichts gegenteiliges vernommen habe, werde ich in wenigen Tagen das Plugin in das offizielle Kodi-Repository einbringen - das inoffizielle Beta-Repository ist dann nur noch für jene interessant, die die neuste Version testen wollen, bevor ich sie freigebe.

    Plugin lädt direkt nach der abgeschlossenen Installation Filmliste runter und baut Datenbank auf (jetzt schon seit einigen Minuten).
    Das finde ich eher suboptimal User sollten zuerst konfigurieren können und einen Start dann selber anschieben.

    Im Prinzip verhält sich das Plugin regelkonform nach den Spezifikationen for Addon-Entwicklung. Alle Daten des Addons landen in special://masterprofile/addon_data/plugin.video.mediathekview und da die Datenbank nicht besonders groß ist (ca 209 MB) sehe ich darin auch nicht ein großes Problem. Dennoch kann ich Deinen Wunsch nachvollziehen und ich hatte bereits selber darüber nachgedacht. Ich denke, dass ich eine solche Einstellung einbauen werde. Das ist leider nicht so ganz trivial, da hier zwei Aspekte berücksichtigt werden müssen:

    1. Beim ersten Start muss der Benutzer nochmal durch den Konfigurationsdialog. Erst wenn er durch ist, kann der Service auch tatsächlich etwas machen.
    2. Wird das System in Betrieb umkonfiguriert, muss es mit allen Unwägbarkeiten dieser Operation klarkommen.

    Da es sich hierbei um ein Feature handelt, was wirklich nur die fortgeschrittenen Benutzer benötigen werden, steht es im Moment nicht an höchster Stelle in meiner Roadmap.

    Apropos Roadmap: hier mal ein kleiner Ausblick, auf was ich plane:

    1. Download von Sendungen: Sendungen können heruntergeladen werden, wenn in der Konfiguration dafür ein Verzeichnis angegeben wurde. Der Download erfolgt im Hintergrund und es werden auch alle Metadaten in eine NFO-Datei gespeichert.
    2. Commandline-Updater: dieser erlaubt das Update außerhalb des Plugins zu machen. Das ist insbesondere dann interessant, wenn als Datenbank eine externe MySQL Datenbank von einem oder mehreren Kodi-Systemen genutzt wird.
    3. Die Möglichkeit Sendungen zu abonnieren so dass man diese über einen speziellen Menüpunkt schneller finden kann.
    4. Da die Anzahl der Sendungen wirklich enorm ist, forsche ich mit einem Freund zur Zeit daran, ob wir eine Methode entwickeln können, wie das Plugin vielleicht auf der Basis des Nutzerverhaltens vielleicht ein paar sinnvolle Vorschläge machen könnte, was vielleicht interessant sein könnte. Das ganze ist zwar hoch-spekulativ, aber sollte es funktionieren, könnte es durchaus interessant sein.

    Ich bin sehr offen für Vorschläge - also lasst mich wissen, welche Features noch interessant sein könnten.



  • @tuxpoldo

    Roadmap sieht schon mal gut aus, damit könnte man prima arbeiten und sich einige Zwischenschritte am PC sparen


Gesperrt
 

70
Online

2.3k
Benutzer

2.0k
Themen

11.9k
Beiträge