Es ist wohl so, dass die Sender dem DAU es nicht zutrauen, zwischen mehreren Ton-Optionen zu wählen. Wahrscheinlich haben sie auch genügend Beweise dafür in den Rückfragen zum Thema. Daher bekommt man in den Mediatheken (in allen, die ich kenne) nur Videos mit jeweils einem Soundtrack. Wer sich auskennt, kann aus zwei solchen Videos grundsätzlich eines basteln, das dann beide Soundtracks hat. Das wohl beste Tool für solche Manipulationen heisst “ffmpeg” und wird mit MV mitgeliefert. Es ist aber komplex und über die Kommandozeile zu bedienen. Dafür kann man für praktisch alle Anwendungsfälle Hilfeseiten googeln. (Es gibt hier auch schon einen recht kurzen Thread mit genau dieser Frage und zwei Antworten, die eine mit zwei Beispiel-Kommandos.)

https://forum.mediathekview.de/topic/4629/zwei-sprachversionen-kombinieren-audiotack-extrahieren-und-einf%C3%BCgen/1

Bei Arte gelingt es öfter mal, einen deutsch synchronisierten Film ohne Untertitel sowie eine französisch untertitelte Version mit dem (z.B.) englischen Soundtrack zu laden. Wenn man die beiden mit ffmpeg passend kombiniert, hat man am Ende einen Original-Soundtrack mit Video ohne Untertitel.

(Das ist noch so ein anderes Thema: Die Sender - speziell bei ARTE sehe ich das - basteln die Untertitel gerne direkt ins Video ein, anstatt sie als separate Datei zu liefern, was auch ginge und von MV wie wohl auch von den meisten Playern unterstützt wird. Da hätte man dann eine einfache Option, Unterttitel einzublenden oder wegzulassen (was ja auch die DVD-Spieler unterstützen.))